english

Montag, 02 September 2019 07:05

Frankreich/Großbritannien: Eurotunnel ist bereit für den Brexit

eurotunnel 4eurotunnel 3

Fotos Eurotunnel Le Shuttle.

Seit dem britischen Votum für den Austritt aus der Europäischen Union im Jahr 2016 arbeitet Eurotunnel mit den Staaten zusammen, um seinen Kunden den einfachsten und schnellsten Service für den Fall anzubieten, dass das Vereinigte Königreich am 31. Oktober 2019 in einen Drittstaat übergeht, ohne eine Einigung mit der Europäischen Union erzielt zu haben.

Für Passagiere, die durch den Kanaltunnel fahren (11 Millionen Eurostar-Passagiere und ebenso viele für Eurotunnel-Shuttle-Busse), werden Pass- oder Personalausweiskontrollen an Bord durchgeführt, wie dies bereits bisher der Fall war. Auf unseren Terminals steht ihnen ein steuerfreier Service zur Verfügung.

Für Waren wird ein neuer Rahmen für einen "No Deal" geschaffen, der eine Voranmeldung in den Zollsystemen vorsieht, bevor der LKW die Terminals Coquelles oder Folkestone erreicht. Um den 5.000 Lkw, die täglich den Kanaltunnel passieren, einen reibungslosen Service bieten zu können, hat Eurotunnel folgende Investitionen getätigt:

• Schaffung von zwei "Pit-Stops", einer in Coquelles und einer in Folkestone, an denen alle Kontrollen, die Eurotunnel bereits jetzt vor der Fahrt auf den Shuttle an jedem LKW durchführt, zusammengeführt werden und an denen in Zukunft auch die Zollpapiere gescannt werden. Mit diesen "Pit-Stops" können dank engagierter Teams bis zu zwanzig Lkw in wenigen Minuten auf einmal kontrolliert werden. Lkw, die vom Zoll als "grün" (konform) deklariert werden, fahren sofort wie bisher weiter.

Für Lastkraftwagen, die die Behörden näher prüfen möchten ("Orange"):

• Auf dem Terminal Coquelles wurde eine neue Zone für Zoll und sanitäre/phytosanitäre Kontrollen gebaut. Den französischen Behörden stehen neun Kontrollplätze und 100 Parkplätze zur Verfügung, um Waren aus dem Vereinigten Königreich zu kontrollieren, ohne den Durchgangsverkehr zu stören.

• Schaffung eines neuen, vollständig gesicherten Parkplatzes mit 240 Plätzen für LKW, die nach Großbritannien fahren.

• Schaffung neuer Zollassistenzstellen, die rund um die Uhr vor Ort sind, um Verladern und Spediteuren zu helfen, ihre Dokumente bei Bedarf in Übereinstimmung zu bringen.

Der Wert des Warenhandels über den Kanaltunnel beläuft sich auf 140 Mrd. Euro pro Jahr, was 26% des Handels zwischen dem Vereinigten Königreich und der Europäischen Union entspricht.

Nach dem Besuch der französischen und britischen Minister Gérald Darmanin und Michael Gove am 30.08.19 ist Eurotunnel im Falle eines No-Deals "brexit ready", obwohl eine Einigung natürlich vorzuziehen wäre.

Die geleistete Vorbereitungsarbeit ist in sozialen Netzwerken durch eine Reihe von Clips und Fotos unter dem Namen #Brexit&Beyond detaillierter sichtbar.

WKZ, Quelle Eurotunnel

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 01 September 2019 14:12

Nachrichten-Filter