english

Dienstag, 03 September 2019 12:01

Großbritannien: Rail Franchising belohnt Formularausfüller

Die Gruppe Stagecoach hat - wie berichtet - rechtliche Schritte gegen das Verkehrsministerium eingeleitet, nachdem sie in diesem Jahr von der Ausschreibung für die East Midlands, West Coast Partnership und South Eastern Franchises ausgeschlossen wurde. Der Vorsitzende von Stagecoach nannte das Franchising-System der Bahnindustrie in Großbritannien auf der Jahreshauptversammlung "grundlegend fehlerhaft".

Sir Brian Souter, Chairman von Stagecoach, nutzte die Jahreshauptversammlung des Unternehmens, um darauf hinzuweisen, dass die Aufträge auf der Grundlage derjenigen vergeben werden, die die Formulare am besten ausfüllen können, anstatt einen guten Kundenservice zu bieten.

Die Gruppe hat rechtliche Schritte gegen das Verkehrsministerium eingeleitet, nachdem sie in diesem Jahr von der Ausschreibung für die East Midlands, West Coast Partnership und South Eastern Franchises ausgeschlossen wurde. Stagecoach sagte, es sei nicht bereit, Verbindlichkeiten aus der Personalvorsorge zu übernehmen. Die Regierung sagte, dass das Unternehmen die Anforderungen im Zusammenhang mit den Verträgen nicht erfüllt habe.

Sir Brian spielt auf Abellio an, das die Franchises Scotrail, West Midlands und East Midlands betreibt, dass, wenn ein vom niederländischen Staat unterstütztes Unternehmen die britischen Pensionskosten übernehmen wollte, "wir das vielleicht begrüßen sollten".

Rund 82,5 Prozent der Aktionäre stimmten für den Vergütungsbericht der Führungsgruppe, obwohl die Stimmrechtsvertreter ISS und Glass Lewis empfahlen, ihn aufgrund von Bedenken bezüglich Boni und Leistungszielen abzulehnen.

Chief Executive Martin Griffiths, erhielt einen Bonus von 848.000 GBP und sein Finanzdirektor Ross Paterson, 565.000 GBP, obwohl der Aktienkurs in den letzten 12 Monaten um etwa 20 Prozent gefallen war. Die Gruppe beschäftigt 26.000 Mitarbeiter, die Busse, Reisebusse, Schienenfahrzeuge und Straßenbahnen in ganz Großbritannien betreiben.

Das Joint Venture der Virgin Rail Group, an dem Stagecoach mit 49 Prozent beteiligt ist, um das Westküsten-Franchise zu betreiben, soll im November enden. Eine Überprüfung des Franchising-Systems durch Keith Williams wird voraussichtlich im Herbst veröffentlicht.

WKZ, Quelle The Times

Zurück

Nachrichten-Filter