english

Freitag, 06 September 2019 07:10

Niederlande: NS trennt sich von den alten Sprintern und verkauft sie in Einzelteilen

sprinter 1sprinter 2

Die bekannte rote 1.-Klasse-Bank für das Büro, Mülleimer mit Klappverschluss unter den Schreibtischen oder schließlich die Notbremse eines Zuges in Reichweite. Nach 40 Jahren loyaler Tätigkeit verkauft die niederländische Staatsbahn NS ihre alten Sprinter - ohne Gewinnabsicht - an interessierte Käufer in Einzelteilen. Auf diese Weise will NS 11,7 Mio. kg Abfall einsparen und auf eine möglichst umweltfreundliche Entsorgung hinarbeiten.

Nur die notwendigen Kosten für z.B. für Demontage und Logistik werden an die Käufer weitergegeben. Für jeden Artikel wurden ein Mindestpreis und eine Mindestanzahl festgelegt. Jeder einzelne Zug wirkt wie ein großes Kaufhaus. Klicken Sie hier auf die Liste der verfügbaren Zugteile.

Die Zugteile eignen sich nicht nur für Büroeinrichtungen und Möbel, sondern auch als Baumaterialien. Denn zum Beispiel sind die Zugfenster, Zugtüren und Trennwände robust gefertigt, erfüllen strenge Sicherheitsanforderungen und sind auf eine Lebensdauer von 100 Jahren ausgelegt.

Die angebotene Zugausrüstung stammt von sogenannten SGM-Zügen (Stadsgewestelijk Materieel). Diese Art von Zug fährt seit 1978 als Sprinter durch die Niederlande. Um 2005 modernisierte NS diesen Zug und erneuerte bestimmte Innenteile, aber ab Ende 2019 wird dieser Zugtyp durch einen moderneren und energieeffizienteren Zug ersetzt. Die ersten Wagen werden im Jahr 2020 abgestellt. Bis dahin werden diese Sprinter über 7,8 Mio. km durch die Niederlande zurückgelegt und rund 46,9 Mio. Passagiere befördert haben.

Sprinter sind ein wichtiger Bestandteil des niederländischen Eisenbahnnetzes: 48 Prozent der Fahrgäste reisen mit einem Sprinter. Im Dezember begann NS mit der Anschaffung von 202 neuen Sprintern, von denen 42 nun auf der Strecke zu finden sind. Der neue Sprinter ist energieeffizient, ausgestattet mit WIFI, rollstuhlgerecht (inkl. WC), hat Steckdosen und USB-Anschlüsse in der 1. und 2. Klasse, Lederbezüge und Platz für das Fahrrad.

WKZ, Quelle NS

Zurück

Nachrichten-Filter