english

Montag, 09 September 2019 07:00

Schweden: Implenia plant Tunnel unter der Stadt Varberg

varna

Foto Trafikverket.

Implenia hat in Schweden einen Großauftrag für den zweigleisigen Ausbau der Bahnstrecke zwischen Varberg und Hamra an der Westküste des Landes erhalten. Der Auftragswert beträgt rund 3,5 Milliarden SEK (rund 355 Millionen CHF). Im Sommer 2018 erteilte das schwedische Verkehrsamt Trafikverket dem Konzern einen Auftrag über rund 200 Mio. SEK für die erste Planung und Vorbereitung dieses Infrastrukturprojekts.

Dank der frühzeitigen Einbindung von Implenia und der kollaborativen Vertragsstruktur konnte das Unternehmen in enger Zusammenarbeit mit dem Kunden die Planungs-, Vorbereitungs- und Baumethoden optimieren. Damit ist der Konzern hervorragend aufgestellt, um die zweite Phase des Projekts und den Auftrag für die Detailplanung und Bauausführung auszuführen.

Dazu gehören die Planung und der Bau eines 2,8 Kilometer langen konventionellen Tunnels, eines 450 Meter langen Freileitertunnels, eines 1,3 Kilometer langen Einschnitts, mehrerer Brücken, eines neuen Bahnhofs und insgesamt 2,7 Kilometer Gleis sowie eines Güterbahnhofs. Die Bauarbeiten werden rund sechs Jahre dauern, in denen die Bahnstrecke weiter betrieben wird. Ab 2024 sollen die Züge auf den neuen Gleisen unterhalb der Varberger Innenstadt verkehren.

Im Laufe der Arbeiten wird Implenia auf das Know-how ihrer Experten in Schweden und ihrer Tunnelbauspezialisten zurückgreifen. Die Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Divisionen von Implenia wurde durch die neue Organisationsstruktur der Gruppe verbessert, und Trafikverket erhält alle für dieses Grossprojekt erforderlichen Fähigkeiten - von der Planung über die Vorbereitung bis zur Ausführung - aus einer Hand.

Pressemeldung Implenia

Zurück

Nachrichten-Filter