english

Sonntag, 01 Oktober 2017 09:00

Polen: Zusammenstoß zwischen Pendolino und Linienbus

PKP ED250aPKP ED250s

"Pendolino" von PKP-Intercity (Reihe ED250) aufgenommen am 5./6.8.2017 in Warszawa-Zeran, nur wenige Kilometer vom Ort des Unfalls entfernt sowie im Bahnhof Warszawa-Zachodnia. Fotos RL.

Am 26.9.2017 ereignete sich gegen 18:00 Uhr in Modlin bei Warschau ein Verkehrsunfall, bei dem ein "Pendolino" von PKP-Intercity, der sich auf dem Weg von Gdynia nach Bielsko-Biala befand, einen Linienbus des Warschauer Stadtverkehrs rammte. Glücklicherweise kamen bei diesem Unfall auf dem Bahnübergang, verursacht durch die offensichtliche Missachtung der Verkehrszeichen und Sicherungseinrichtungen seitens des Busfahrers, weder Fahrgäste des Busses noch des Schnellzuges zu Schaden.

Die etwa 200 Reisenden des "Pendolino", der nach dem Unfall wegen blockierter Bremsen die Fahrt nicht fortsetzen konnte, wurden von dem im Stundentakt folgenden Hochgeschwindigkeitszug nach Warschau gebracht, von wo aus sie mit einem Ersatzzug ihre Reiseziele noch am selben Abend erreichen konnten.

Derartige Unfälle, bei denen die Fahrer von Straßenfahrzeugen, häufig LKW oder Traktoren der Landwirtschaft, den Vorrang des Schienenverkehrs trotz Warnschildern, roten Blinklichtern und sogar bereits geschlossenen Schranken missachten und somit den Zusammenstoß mit einem herannahenden Zug provozieren, sind in Polen leider fast täglich zu verzeichnen, da den Fahrern die Gefährlichkeit ihres Handelns zumeist gar nicht bewusst ist.

RL, Quelle tvn24.pl.

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 06 Oktober 2017 15:17

Nachrichten-Filter