english

Freitag, 13 September 2019 07:10

Großbritannien: Midlands Engine Rail soll Schienenverkehr der Midlands verbessern

midlandsderby

Robert Jenrick, Minister für Wohnen, Gemeinschaften und Kommunalverwaltung, stellte Midlands Engine Rail im Bombardier-Werk in Derby vor.

Dutzende von Städten im gesamten Vereinigten Königreich könnten von Midlands Engine Rail profitieren, einem von der subnationalen Transportbehörde Midlands Connect vorgeschlagenen Verbesserungsprogramms im Wert von 3,5 Mrd. GBP (3,9 Mrd. Euro) zur Umgestaltung des Schienennetzes der Region.

middland

Das Programm, das aus sieben Projekten besteht, die sich über die East und West Midlands erstrecken, ist von strategischer Bedeutung für die Aufstockung der Wirtschaft und soll Nachhaltigkeit, Produktivität und soziale Mobilität in der gesamten Region fördern. Es baut auf dem schon im Juni vorgestellten Midlands Rail Hub auf und zielt insbesondere auf die Modernisierung bestehender Strecken ab, anstatt neue zu bauen. Etwa 600 Mio. GBP würden die Elektrifizierung der Midland Main Line von Market Harborough nach Sheffield in Anspruch nehmen, ein Programm, das die Regierung im Juli 2017 annullierte.

Midlands Engine Rail, das von 2022 bis zur Fertigstellung der zweiten HS2-Phase schrittweise geliefert werden soll, wird für einen dringend benötigten Kapazitätsschub im nationalen, lokalen und regionalen Schienenverkehr sorgen und Platz für 736 weitere Personenzüge pro Tag auf dem Netz schaffen. In den letzten zwei Jahren ist die Zahl der Eisenbahnreisenden in den Midlands schneller gestiegen als anderswo im Vereinigten Königreich.

Die meisten britischen Fernstrecken verlaufen von London aus streahlenförmig nach Norden oder Süden. Der schnellste Zug von Birmingham nach London benötigt 73 Minuten für 100 Meilen, fast gleichschnell wie der schnellste Zug nach Nottingham auf halber Streckenlänge. Die Midlands Engine Rail würde die Zeit nach Nottingham auf 33 Minuten verkürzen.

Bis zu 60 Standorte könnten von verbesserten Dienstleistungen profitieren, darunter Birmingham, Leicester, Coventry, Nottingham, Derby, Stoke-on-Trent, Crewe, Shrewsbury, Lincoln, Worcester und Wolverhampton. Aufgrund der zentralen Lage der Midlands im Herzen des britischen Verkehrsnetzes ist das Programm auch national bedeutsam und bringt Vorteile bis nach Cardiff, Bristol, Newcastle, Kettering und Sheffield.

Midlands Engine Rail ist vollständig in HS2 integriert und beinhaltet Pläne für zwei neue konventionell kompatible Dienste, die die Stadtzentren von Nottingham und Leicester direkt mit dem neuen Hochgeschwindigkeitsnetz verbinden werden.

Verbesserungen werden die Geschwindigkeit und Frequenz der bestehenden Dienste erhöhen und neue Direktdienste einführen, z.B. die Anbindung von Leicester an die Städte Leeds und Coventry. Darüber hinaus soll es die CO2-Emissionen reduzieren und sowohl Fahrgäste als auch den Güterverkehr abseits der Straße und auf der Schiene fördern.

Bürger- und Wirtschaftsführer fordern nun Premierminister Boris Johnson auf, die Midlands Engine Rail zu unterstützen, die nächste Phase ihrer Entwicklung zu finanzieren (45,5 Mio. GBP in den nächsten drei Jahren) und die gleiche Begeisterung für Infrastrukturinvestitionen in den Midlands zu zeigen wie in den Norden.

Sir John Peace, Vorsitzender von Midlands Connect und Midlands Engine, sagte: "Meine Botschaft an den Premierminister ist klar: Es ist an der Zeit und längst überfällig, dass Sie sich für die Zukunft unseres Schienennetzes einsetzen. Zehn Millionen Midlanders zählen auf Sie; investieren Sie in ihre Zukunft, setzen Sie unsere Vision in die Tat um, hinter Midlands Engine Rail."

Robert Nisbet, Direktor für Nationen und Regionen bei der Rail Delivery Group, die die Eisenbahnunternehmen vertritt, sagte: "Jede Woche werden in den Midlands Millionen von Zugreisen durchgeführt, und die Eisenbahnunternehmen arbeiten zusammen, um die Dienstleistungen zu verbessern, wobei neue und renovierte Züge eingeführt werden, um mehr Dienstleistungen anzubieten. Weitere Investitionen im Rahmen von Midlands Engine Rail werden die Fahrgastbeförderung zwischen Städten in der gesamten Region verbessern und das Wirtschaftswachstum ankurbeln, indem sie neue Geschäftsmöglichkeiten erschließen."

WKZ, Quelle Midlands Connect, Financial Times

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 12 September 2019 17:28

Nachrichten-Filter