english

Sonntag, 15 September 2019 14:00

Niederlande: NS feiert 180 Jahre Eisenbahn mit einem Tag der offenen Tür in Haarlem

ns4ns2

Vor 180 Jahren fuhren zwei brandneue Dampflokomotiven, De Snelheid und De Arend, von Amsterdam nach Haarlem und die allererste Eisenbahn in den Niederlanden wurde eröffnet. Auf dem Gelände des damals ersten Bahnhofs von Haarlem befindet sich nun NS Treinmodernisering, dass am Samstag, den 21. September, seine Pforten während des Tages der offenen Tür zwischen 10.00 und 16.00 Uhr öffnet. Vom Bahnhof Haarlem fährt stündlich ein Shuttlezug direkt zum Standort.

ns3ns1

Am Freitag, den 20. September 1839, fuhren De Snelheid und De Arend mit einer Geschwindigkeit von 38 km/h von Amsterdam nach Haarlem. Die Öffentlichkeit war zunächst beunruhigt. Es wurde von "dem dampfenden Monster" gesprochen, das so schnell fährt, dass die Passagiere ersticken müssen und ihr Gehirn durch den hohen Luftdruck auseinander bricht. 180 Jahre später ist der Zug aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 140 Kilometern pro Stunde befördert NS täglich 1,3 Millionen Passagiere.

Während des Tages der offenen Tür erleben die Besucher, wie alte Züge wiederbelebt werden. Sie werden komplett entkleidet und anschließend überholt. Gehen Sie als Besucher durch das Skelett eines Zuges und sehen Sie, wie ein alter Zug in der Lackiererei ein neues Aussehen erhält. In der neuen Radsatzwerkstätte können die Besucher alles über die Aufarbeitung der Räder für die nächsten tausend Kilometer erfahren. Es gibt auch Vorführungen der neuesten technischen Geräte, wie z.B. den 3D-Druck von Zugteilen oder die Durchführung von Drohnenflügen.

Am Tag der offenen Tür stehen alle Arten von nachhaltigen Gadgets aus alten Zugmaterialien zur Verfügung, darunter Taschen aus Bahnsitzpolstern, Mülltonnen aus Pflanzen und Notebooks aus alten Abfahrtsstaaten. Für Kinder gibt es eine Schatzsuche direkt durch die Werkstatt, es ist möglich, Laserspiele zwischen alten Zugteilen zu spielen oder Tischtennis auf einem Tischtennistisch aus alten Zugböden. Auch der fröhliche NS Hup-on Hup-off Express fährt herum.

Die größte NS-Werkstatt befindet sich in Haarlem. Hier werden alte Triebzugeinheiten einem großen Facelifting unterzogen. Derzeit werden alte Züge vom Typ VIRM 1 auf eine modernere Version umgebaut, so dass diese doppelstöckigen Züge bald wie neu herumfahren werden. Der VIRM 1 - mit den lachsfarbenen, violetten Sitzen - ist 20 Jahre alt. Nach rund 5,7 Millionen Kilometern auf den niederländischen Gleisen bedarf dieser Typ einer Erneuerung, damit die Züge weitere 20 Jahre fahren können.

Tag der offenen Tür NS Zugmodernisierung: 21. September, zwischen 10.00 und 16.00 Uhr, Oudeweg 6, 2031 CC Haarlem.

WKZ, Quelle NS

Zurück

Nachrichten-Filter