english

Mittwoch, 25 September 2019 07:10

Polen: PKP Intercity bestellt auf der TRAKO 2019 zehn weitere Lokomotiven Griffin von Newag

pkp2pkp1

PKP Intercity hat den Vertrag über den Kauf von 20 neuen Elektrolokomotiven, der im Mai 2018 mit Newag unterzeichnet wurde um weitere 10 moderne Griffin-Lokomotiven aufgestockt. Der Auftragswert nach der Verlängerung stieg nun auf brutto 551,4 Mio. PLN (125,8 Mio. Euro). Die Vereinbarung ist eines der Elemente des größten Investitionsprogramms in der Geschichte von PKP Intercity.

Gegenstand der Vereinbarung mit Newag war die Lieferung von 20 neuen Elektrolokomotiven. Der Hersteller ist auch verpflichtet, die von PKP Intercity benannten Personen zu schulen, Wartungsarbeiten an Fahrzeugen der zweiten, dritten und vierten Stufe durchzuführen und Garantieleistungen für die Reparatur von Lokomotiven der vierten Stufe der Wartung zu erbringen. Die Vereinbarung sieht das Optionsrecht für weitere 10 Lokomotiven vor, das PKP Intercity damit ausgeübt hat. Der Auftragswert stieg von 367 Mio. auf auf brutto 551,4 Mio. PLN mit der Option. Der Kauf von Fahrzeugen im Rahmen des Projekts "Wir beschleunigen komfortabel - Modernisierung von Waggons und Kauf von Lokomotiven für PKP Intercity S.A." wird zum Teil aus EU-Mitteln finanziert.

Die neuen Fahrzeuge werden mit einer Geschwindigkeit von 160 km/h die modernsten Elektrolokomotiven Polens sein. Sie werden für die Bedienung von Verbindungen in ganz Polen eingesetzt:

• Przemyśl - Lublin - Warschau - Bydgoszcz - Gdynia / Piła - Kołobrzeg / (Gorzów Wielkopolski)
• Suwałki - Białystok / Lublin - Warschau - Posen - Stettin / Gorzów Wielkopolski / Zielona Góra.

Der Kauf von insgesamt 30 modernen Lokomotiven ist Bestandteil des konsequent umgesetzten größten Investitionsprogramms in der Geschichte des Unternehmens. Das Programm "PKP Intercity - Große Eisenbahn-Investition" wird bis 2023 umgesetzt und hat zum Ziel, neues Rollmaterial zu modernisieren und zu kaufen sowie den Fahrkomfort weiter zu verbessern. Dank der Umsetzung des Programms werden die Fahrzeuge im Jahr 2023 zu 80 % neu oder modernisiert, 94 % der Züge mit Klimaanlage und mindestens 77 % mit drahtlosem Internet ausgestattet sein.

Laut Vertrag ist der Hersteller verpflichtet, die Bestellung innerhalb von 30 Monaten nach Vertragsabschluss auszuführen. Daher werden alle Fahrzeuge spätestens Ende 2020 an PKP Intercity ausgeliefert, bis Ende 2019 sollen acht Lokomotiven ausgeliefert werden. Eine der ersten Lokomotiven wurde während der Internationalen Eisenbahnmesse TRAKO 2019 in Gdańsk vorgestellt.

WKZ, Quelle PKP Intercity

Zurück

Nachrichten-Filter