Diese Seite drucken
Freitag, 27 September 2019 07:10

Italien: Hitachi liefert 40 neue Züge für die Circumvesuviana

eav1eav2

Fotos Hitachi.

Am 23.09.19 hat das Büro der Ente Autonomo Volturno srl (EAV) die Auswahl der Ausschreibung für den Abschluss eines Rahmenvertrages über die Lieferung und Wartung neuer Schienenfahrzeuge für die vesuanischen Strecken (max. 40) im Gesamtwert von rund 314 Mio. EUR getroffen und die Bewertungsaktivitäten mit der Eröffnung der wirtschaftlichen Angebote in der öffentlichen Sitzung abgeschlossen.

Am Ende der Sitzung schlug die Kommission den Zuschlag für das Unternehmen Hitachi Rail SpA vor, das mit 18,57% den höchsten prozentualen Nachlass auf den Basisausschreibungsbetrag für die Lieferung von Zügen bot.

Diese Kosteneinsparung wird es ermöglichen, die in den Durchführungsunterlagen vorgesehene garantierte Mindestmenge an Fahrzeugen zu erhöhen. Der erste Zug wird voraussichtlich innerhalb von 24 Monaten nach Vertragsunterzeichnung geliefert.

Laut der Region Kampanien wird bis Oktober die Ausschreibung für sechs weitere neue Züge für den Abschnitt Piscinola - Aversa mit einer Investitionssumme von 40 Mio. EUR durchgeführt. Die gleiche Finanzierung ist für fünf neue Züge bereitgestellt worden, die für die Strecke Neapel - Piedimonte Matese vorgesehen sind. Weitere 3 Züge für die flegrischen Linien sind mit einer Investition von weiteren 15 Mio. EUR bereits in Produktion.

Neben den neuen EAV-Zügen hat Trenitalia 24 "Jazz"-Züge für den Einsatz in der Region gekauft und in Betrieb genommen. Die in der gerade von der EAV durchgeführten Ausschreibung festgestellten Kosteneinsparungen werden es ermöglichen, das Angebot an zusätzlichen Fahrzeugen weiter zu erhöhen.

Parallel läuft ein Modernisierungsprogramm der EAV-Züge. Diese vorhandenen 37 Züge sind alleine tagsüber stets so überfüllt, dass die 40 zusätzlichen Züge eine Verdopplung der Zugfrequenz erlauben, was signaltechnisch wohl ist.

WKZ, RL, GK, Quelle EAV

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 27 September 2019 07:10