english

Montag, 30 September 2019 12:41

Europäische Union: 117 Mio. EUR zur Unterstützung für nachhaltige Verkehrsinfrastruktur

Die Europäische Union investiert mehr als 117 Mio. EUR in 39 wichtige Verkehrsprojekte, die dazu beitragen werden, fehlende Verbindungen auf dem gesamten Kontinent aufzubauen, wobei sie sich auf nachhaltige Verkehrsträger konzentriert. Die Projekte werden den Lärm von Güterzügen verringern, grenzüberschreitende Eisenbahnverbindungen entwickeln und verbessern sowie die notwendige Hafeninfrastruktur verbessern.

Acht Projekte tragen zur Verringerung des Güterverkehrslärms in der EU bei, indem sie die Bremssysteme von Eisenbahnwaggons modernisieren. Die leiseren und effizienteren Bremsen führen zu einer besseren energetischen Leistung der Züge, aber auch zu besseren Lebensbedingungen für die Anwohner von Eisenbahngleisen. Im Rahmen dieser acht Projekte werden fast 75.000 Güterwagen modernisiert.

Darüber hinaus unterstützt die Aufforderung auch Schieneninfrastrukturprojekte zur Modernisierung bestehender Eisenbahnstrecken, wie die Elektrifizierung der Strecke von Wien an die ungarische Grenze (2,9 Mio. EUR für die Studien) oder den grenzüberschreitenden Abschnitt der Strecke zwischen Bremen (Deutschland) und Groningen (Niederlande) mit 12,7 Mio. EUR EU-Förderung.

Schließlich geht es bei einer großen Gruppe von Projekten um die Modernisierung der Infrastruktur in EU-Häfen, um die Multimodalität zu fördern und die Emissionen von Schadstoffen und Treibhausgasen zu senken. Im Hafen von Oulu (Finnland) wird die EU den Ausbau und den Bau von Eisenbahngleisen und eines Kais für längere Züge (2,1 Mio. EUR) unterstützen, während im Hafen von Civitavecchia (Italien) die letzte Meile der Eisenbahngleise ausgebaut und mit 3,8 Mio. EUR direkt an das transeuropäische Verkehrsnetz (TEN-V) angeschlossen wird.

Nachdem die EU-Mitgliedstaaten den Vorschlag genehmigt haben, wird die Kommission in den nächsten Tagen eine förmliche Entscheidung erlassen. Die Exekutivagentur für Innovation und Netze wird dann spätestens bis Januar 2020 die Zuschussvereinbarungen mit den Projektbegünstigten unterzeichnen.

Verkehrskommissarin Violeta Bulc erklärte: "Wir kommen unseren Verpflichtungen nach, den Verkehr nachhaltiger, sicherer und intelligenter zu gestalten. Die heutige Entscheidung gibt dem Übergang zu einer emissionsarmen Mobilität in Europa - angefangen bei unseren Eisenbahnen und Häfen - einen neuen Impuls."

Die Projekte werden durch die Connecting Europe Facility (CEF) unterstützt, den Finanzierungsmechanismus der EU zur Unterstützung der Verkehrsinfrastruktur. Insgesamt wurden im Rahmen des Programms inzwischen 795 Projekte mit einem Gesamtbetrag von 22,3 Mrd. EUR unterstützt, wodurch insgesamt 47,1 Mrd. EUR an Investitionen im Verkehrssektor mobilisiert wurden.

WKZ, Quelle EU

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 09 Oktober 2019 13:34

Nachrichten-Filter