english

Dienstag, 08 Oktober 2019 12:00

Frankreich: Schwieriger Weg nach Briancon

p1490234p1490241

Die SNCF-Strecken von Grenoble, Valence und Marseille nach Briancon (1203 m ü.N.N) bieten viel Eisenbahnromantik und spektakuläre Landschaftseindrücke, sind aber aufwändig im Unterhalt und werden deshalb öfter für Bauarbeiten gesperrt und im SEV bedient (aktuell im Abschnitt Meyrargues-Marseille).

p1490245p1490247
p1490292p1490292

Der Abschnitt Grenoble - Veynes mit Kulminationspunkt am Col de la Croix Haute auf 1167 m ü. N.N. ist regelmäßig Gegenstand von Stillegungsdiskussionen, da parallel dazu eine gut ausgebaute Straßen existiert. Bei einer Bereisung am 05.10. gab es aber keine größeren Langsamfahrstellen festzustellen.

Dies im Gegensatz zur Strecke von Veynes ins Rhônetal wo westlich des Scheiteltunnels (884 m ü. N.N.) unter dem Col de Cabre auf einem rund 20 km langen Streckenabschnitt nur mit 40 km/h gefahren wird.

Die Aufnahmen zeigen X73 670 am 05.10.2019 auf der Fahrt von Grenoble nach Gap bei einer Kreuzung in Monestier de Clermon, in Lus la Croix Haute und Aspres-sur-Buech. In Gap vermitteln anschließend X72 704+687 als TER aus Valence kommend den Anschluss nach Briancon. Am 06.10. warten X72 691+697 als TER Briancon-Valence in Luc-en-Diois auf den verspäteten Gegenzug.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück

Nachrichten-Filter