english

Freitag, 01 November 2019 07:05

Polen: PKP Intercity will Fahrgastzahlen durch Flottenmodernisierung verdoppeln

pkp

Foto PKP Intercity.

PKP Intercity zeigt weiter wachsende Passagierzahlen. Von Anfang Januar bis Ende September dieses Jahres reisten über 36,7 Mio. Passagiere in den Zügen von PKP Intercity, was einer Steigerung von 5,5% gegenüber dem gleichen Zeitraum 2018 entspricht.

"Wir haben das beste erste Halbjahr seit 10 Jahren und einen weiteren Rekordurlaub hinter uns. Jetzt, nach den ersten drei Quartalen, können wir mit Sicherheit sagen, dass 2019 ein weiteres Jahr sein wird, in dem wir ein besseres Ergebnis als in den vorangegangenen zwölf Monaten des Vorjahres erzielen werden. Angesichts des ständig wachsenden Interesses am Schienenverkehr gehen wir davon aus, dass wir bis 2023 die Zahl von 70 Mio. Passagieren im Laufe des Jahres erreichen können, was mehr als doppelt so viel sein wird wie 2015" - kündigt Marek Chraniuk, Vorstandsvorsitzender von PKP Intercity an.

Ein ganz wesentlicher Einfluss auf den weiteren Anstieg der Passagierzahlen wird durch den stetig steigenden Fahrkomfort aufgrund der intensiven Investitionen in modernes Rollmaterial verursacht. In den ersten drei Quartalen 2019 wurden weitere Verträge im Rahmen des größten Investitionsprogramms in der Geschichte des Unternehmens mit dem Titel "PKP Intercity - Eisenbahn mit großen Investitionen" (PKP Intercity – Kolej Dużych Inwestycji) unterzeichnet oder verlängert.

Unter anderem unterzeichnete die Bahngesellschaft einen Vertrag über die Modernisierung von 14 elektrischen Triebzügen ED74 mit einem Konsortium der Unternehmen Zakłady Naprawcze Taboru Kolejowego "Mińsk Mazowiecki" und PESA Bydgoszcz. Fast 224 Mio. PLN brutto (53 Mio. EUR) investierte PKP Intercity in die Verlängerung des Vertrages um weitere 26 Wagen mit H. Cegielski - Fabryka Pojazdów Szynowych in Poznań, der in der Grundvariante die Lieferung von 55 neuen Personenwagen beinhaltete. PKP Intercity unterzeichnete auch einen Vertrag mit einem in Poznań ansässigen Schienenfahrzeughersteller über die Modernisierung von 10 in Restaurantwagen umgebauten Personenwagen. Der Bruttowert des Vertrages beträgt 61,4 Mio. PLN (14 Mio. EUR).

Das wichtigste Ereignis und eine der Säulen des Investitionsprogramms war die Unterzeichnung eines Vertrages mit Stadler Polska über die Lieferung und Wartung von 12 neuen Elektrotriebzügen im Gesamtwert von über 1 Mrd. PLN (230 Mio. EUR).

PKP Intercity hat auch den Vertrag über den Kauf von 20 neuen Elektrolokomotiven mit NEWAG verlängert und weitere 10 moderne Griffin-Lokomotiven bestellt. Der Auftragswert nach der Verlängerung stieg auf brutto 551,4 Mio. PLN (129 Mio. EUR), einschließlich einer Option auf zusätzliche Fahrzeuge in Höhe von brutto 183,8 Mio. PLN (43 Mio. EUR).

WKZ, Quelle PKP Intercity

Zurück

Nachrichten-Filter