english

Samstag, 02 November 2019 11:35

Großbritannien: Erneute Behinderungen im Eisenbahnverkehr in Südwest-England und Wales

networknetwork2

Fotos Network Rail.

Nachdem erst vor einer Woche auf mehreren Strecken in Wales wegen Überflutungen der Zugverkehr eingestellt werden musste, hat jetzt das Sturmtief ZED von Irland auf Wales übergegriffen. Dabei mussten seit gestern (01.11.2019) westlich von Cardiff zahlreiche Züge durch Busse ersetzt werden.

network3network4
network6network6

Fotos Network Rail.

Die als "Boat Train" bekannten Züge nach Fishguard Harbour - mit Anschluss an die Fähren der Stena Line naxh Rosslare in Irland - fallen seit gestern wegen Sturmschäden an der Strecke aus. Die Verbindung zu den Fähren wird bis mindestens 18.11.2019 wegen erforderlicher Reparaturarbeiten nur im Schienenersatzverkehr bedient.

Auch die Strecken von Swansea nach Milford Haven und Pembroke Dock sind an diesem Wochenende wegen zahlreicher umgestürzter Bäume auf den Gleisen und beschädigter Signalanlagen betroffen, weshalb die Züge durch Busse ersetzt werden müssen.

ATW 175102 Fishguard 2 18 08 18ATW 175107 Milford=Haven1 15 06 12

Archivbilder Fishguard Harbour sowie Milford Haven. Fotos Rüdiger Lüders.

Die seit einer Woche nach starken Überschwemmungen gesperrte Hauptstrecke von Hereford nach Newport (- Cardiff) kann hingegen ab heute wieder befahren werden, wobei allerdings wegen Ausfall mehrerer Signale mit Verspätungen der Züge zu rechnen ist.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Quelle BBC, Transport for Wales, Wales online, Network Rail Wales & Borders

Zurück

Letzte Änderung am Samstag, 02 November 2019 11:37

Nachrichten-Filter