english

Montag, 11 November 2019 07:05

Großbritannien: Crossrail verzögert sich weiter und wird teurer

crossrail2crossrail1

Fotos Crossrail Ltd.

Londons Wartezeit auf die lange verspätete und überbudgetäre Stadtbahnlinie wird noch länger werden, nachdem Transport for London (TfL) bekannt gab, dass Softwareprobleme für die Signal- und Zugsysteme das Projekt verzögern werden.

crossrail

Die Eröffnung des zentralen Abschnitts des Crossrail-Projekts, die ursprünglich für Dezember 2018 geplant war und dann auf 2020 verschoben wurde, soll nun "so bald wie möglich im Jahr 2021" stattfinden, sagte Transport for London in einer Erklärung. Die Gesamtkosten wurden vor einem Jahr auf 17,6 Mrd. GBP geschätzt, sind jedoch von einem anfänglichen Budget von 14,8 Mrd. GBP im Jahr 2015 auf inzwischen 18,25 Mrd. GBP (21.2 Mrd. EUR) gestiegen.

Die jüngste Verzögerung war darauf zurückzuführen, dass mehr Zeit für die Entwicklung der Signalsoftware und die Erteilung von Sicherheitsgenehmigungen für die Eisenbahn benötigt wurde. "TfL wurde von Crossrail Ltd darüber informiert, dass nach ihrer jüngsten Einschätzung die Öffnung des zentralen Abschnitts im Jahr 2020 nicht stattfinden wird, was der erste Teil des zuvor deklarierten Eröffnungsfensters war", sagte TfL. "Die Elizabeth-Linie wird so bald wie möglich im Jahr 2021 eröffnet."

Die Strecke - bekannt als die Elizabeth-Linie - wird wichtige Standorte in der britischen Hauptstadt verbinden, darunter den Flughafen Heathrow, das Einkaufszentrum West End sowie die Finanzzentren City und Canary Wharf, und es den Passagieren ermöglichen, die Hauptstadt schneller zu durchqueren, als sie es auf dem bestehenden Netzwerk können. Die Verspätung bedeutet, dass wichtige Direktverbindungen wie die von Canary Wharf zum Flughafen Heathrow mit ziemlicher Sicherheit nicht vor mindestens 2022 angeboten werden.

Züge von Heathrow Central werden 40 min benötigen, um Canary Wharf zu erreichen. Derzeit dauert die Fahrt etwa 50 min und umfasst zwei U-Bahn-Linien, einen kurzen Fußweg und eine Hochgeschwindigkeitsbahn, so die TfL-Website.

Der Bau des Projekts begann vor einem Jahrzehnt, und der Service wird sich letztendlich von Reading, westlich von London, bis Shenfield in Essex erstrecken. Crossrail sagt, dass es die Bahnkapazität im Zentrum Londons um 10% auf 200 Mio. Passagiere pro Jahr anheben wird und damit voraussichtlich mit 42 Mrd. GBP zur Wirtschaft beitragen wird.

Londoner Politiker und Wirtschaftsverbände reagierten mit Bestürzung. Die Liberaldemokratin Caroline Pidgeon sagte, es sei eine "entsetzliche Nachricht für die Londoner" und sowohl der Bürgermeister als auch der Verkehrsminister hätten es versäumt, Crossrail zur Rechenschaft zu ziehen. Die Business Group London First sagte, es sei "sehr enttäuschend".

WKZ, Quelle Bloomberg, Guardian, TfL

Zurück

Nachrichten-Filter