Diese Seite drucken
Montag, 18 November 2019 07:05

Polen: 75 von H. Cegielski modernisierte Reisezugwagen inzwischen im Einsatz

pkp1pkp2

Fotos PKP Intercity.

PKP Intercity hat im Rahmen eines 2017 unterzeichneten und im vergangenen Jahr verlängerten Vertrages von H. Cegielski mit Stand November 2019 inzwischen 75 von 90 modernisierten Wagen des Typs 174A erhalten. Damit stehen alle Wagen aus dem Basisvertrag und die Hälfte der Option den Fahrgästen zur Verfügung.

Bereits im Dezember letzten Jahres konnten die Fahrgäste die ersten Wagen nutzen, was bedeutet, dass in weniger als einem Jahr 75 modernisierte Wagen, die täglich von den Fahrgästen der PKP-Intercity-Züge genutzt werden, auf die Schiene gingen. Nach Abschluss des gesamten Auftrags werden sie Verbindungen auf folgenden Strecken betreiben:

• Szczecin - Tri-City (Gdynia/Gdansk) - Olsztyn - Białystok
• Wrocław/Zielona Góra - Poznań - Gdynia/Olsztyn - Białystok
• Kraków/Lublin- Katowice - Wrocław - Wrocław - Zielona Góra - Szczecin - Świnoujście
• Przemyśl - Lublin - Warszawa - Bydgoszcz - Gdynia/Piła - Kołobrzeg/Gorzów Wlkp.
• Suwałki - Białystok/Lublin - Warschau - Poznań - Szczecin/Gorzów Wlkp./Zielona Góra.

Die modernisierten 2.-Klasse-Wagen sind mit komfortablen Sitzen, Klimaanlage, Steckdosen, elektronischem Fahrgastinformationssystem und Toiletten im geschlossenen System ausgerüstet. Darüber hinaus sind die Fahrzeuge mit Mobilfunksignalverstärkern und drahtlosem Internetzugang ausgestattet.

PKP Intercity hat mit H. Cegielski Fabryka Pojazdów Szynowych in Poznań einen Vertrag über die Modernisierung von 60 Waggons im November 2017 unterzeichnet. Gegenstand des Vertrages war die Durchführung einer regelmäßigen Wartung auf der Stufe 5 der Instandhaltung zusammen mit der Modernisierung auf der Stufe 3 der Instandhaltung für die Wagen des Typs 111A. Nach der Modernisierung erhielten die Wagen die Seriennummer 174A. Der Auftragswert überschritt brutto 273 Mio. PLN (64 Mio. EUR). PKP Intercity nutzte das im Vertrag enthaltene Optionsrecht und verlängerte den Vertrag im Oktober 2018 auf die Modernisierung von weiteren 30 Wagen. Der Gesamtwert des Auftrags stieg auf fast 410 Mio. PLN (96 Mio. EUR) brutto.

Der von H. Cegielski Fabryka Pojazdów Szynowych realisierte Vertrag ist Teil des größten Investitionsprogramms in der Geschichte von PKP Intercity - "PKP Intercity – Kolej Dużych Inwestycji" (Großes Investionsprogramm) im Wert von 7 Mrd. PLN (1,6 Mrd. EUR). Die Modernisierung von insgesamt 90 Wagen wird im Rahmen des Operationellen Programms Infrastruktur und Umwelt 2014-2020 innerhalb der Projekte "Schiene für gute Verbindungen - Modernisierung von Wagen und Lokomotiven für PKP Intercity S.A." und "Wir beschleunigen komfortabel - Modernisierung der Waggons und Anschaffung von Lokomotiven für PKP Intercity S.A." mitfinanziert. PKP Intercity hat im Frühjahr 2018 mit dem Centre for EU Transport Projects (CUPT) einen Vertrag über die Durchführung dieses Projekts unterzeichnet. Die Bahngesellschaft erhielt eine Gesamtkofinanzierung von 653,8 Mio. PLN (153 Mio. EUR).

WKZ, Quelle PKP Intercity

Zurück

Letzte Änderung am Sonntag, 17 November 2019 14:48