english

Mittwoch, 20 November 2019 07:05

Großbritannien: Arup und AHR planen Siemens-Werk in Goole

goole1goole2

Fotos AHR, Siemens.

Das Ingenieurbüro Arup und das Architektur- und Bauberatungsbüro AHR haben den Planungsauftrag für die neue Schienenfertigungsstätte von Siemens Mobility in Goole, East Yorkshire, erhalten. Die 200 Mio. GBP (234 Mio. EUR) schwere Entwicklung wird hochmoderne Züge herstellen, wodurch Goole an die Spitze der britischen Schienenverkehrsindustrie rückt.

Die Entwicklung bei Goole wird rund 860.000 ft² (80.000 m2) Produktions- und Lagerfläche sowie ein 54.000 ft² (5.000 m2) großes Bürogebäude umfassen.

Arup wird ein multidisziplinäres Team leiten, das von den Architekten von AHR unterstützt wird, um alle Aspekte des technischen Entwurfs für die Anlage zu liefern, darunter Produktions-, Kommissionierungs-, Lager- und Abstellgebäude sowie Büro- und Sozialeinrichtungen. Ein Auftragnehmer wurde noch nicht bestimmt.

Im vergangenen Jahr erhielt der deutsche Bahnhersteller von London Underground einen Auftrag über 1,5 Mrd. GBP zur Planung und zum Bau einer neuen Zuggeneration für die Piccadilly line. Das Beratungs- und Bauunternehmen Mace wurde im September dieses Jahres mit dem Projekt- und Kostenmanagement beauftragt, nachdem es zuvor mit Siemens an einem Projekt weiter östlich am Humber River namens Green Port Hull gearbeitet hatte, das Flügel für Windkraftanlagen herstellt.

Vorbehaltlich der vollständigen Planfeststellung wird ein schrittweiser Bauprozess der Goole Rail-Produktionsstätte voraussichtlich im Jahr 2020 beginnen, wobei die erste Phase 2023 eröffnet und die Anlage 2025 voll in Betrieb genommen werden soll.

Andy Pennington, Arups Business Leader für Wissenschaft und Industrie im Nordwesten und in Yorkshire, sagte: "Diese Entwicklung wird Goole und der gesamten Region einen wichtigen wirtschaftlichen Impuls geben - die dringend benötigten Möglichkeiten für lokale Fachkräfte schaffen und regionales Wachstum und Wohlstand fördern. Unter der Leitung unseres Teams in Yorkshire werden wir auf die Expertise aus der gesamten Arup-Welt zurückgreifen, um sicherzustellen, dass diese neue Anlage ein geeignetes Zuhause für die zukünftige Entwicklung der Schienenflotte von Siemens Mobility bietet.

Gurminder Sanghera, Regionaldirektor bei AHR, sagte: "Wir freuen uns, mit Siemens Mobility zusammenzuarbeiten, um ihre Vision einer wirklich optimierten industriellen Entwicklung zu verwirklichen. Zusammen mit Arup ist es unser Ziel, eine höherwertige Produktionsstätte zu schaffen, die Leistung, Funktionalität und Effizienz ebenso steigert wie eine gesunde, intelligente und vernetzte Umgebung für die Menschen im Inneren.

William Wilson, CEO von Siemens Mobility Limited, sagte: "Wir freuen uns, mit Arup und AHR zusammenzuarbeiten, um unsere Vision für eine Entwicklung zu verwirklichen, die die Messlatte für Produktionsstätten für die britische Eisenbahnindustrie höher legt."

Arup und AHRs Erfolgsbilanz bei der Realisierung fortschrittlicher Industrieprojekte und wegweisender Büroentwicklungen haben sich bei der Zusammenarbeit im Wing Integration Centre von Airbus in Filton, Bristol, das die Luft- und Raumfahrt sowie die Flügeltechnologie der Zukunft entwerfen und testen wird, sowie im The Spine in Knowledge Quarter Liverpool, das zu einem der gesündesten Arbeitsumgebungen der Welt werden soll, gezeigt.

WKZ, Quelle AHR, Building

Zurück

Nachrichten-Filter