english

Montag, 25 November 2019 08:00

Norwegen: Neue Nahverkehrszüge für die Østfoldbane

nor

Die Nahverkehrszüge des Typs 69 sollen zunächst durch die neuen Züge ersetzt werden. Foto Heggø / Verkehrsministerium.

In einem Änderungsvorschlag zum Budget des Transportministeriums für 2019 [sic!] schlägt das norwegische Ministerium für Verkehr und Kommunikation mit Nachricht vom 22.11.2019 vor, 4,2 Mrd. NOK (420 Mio. EUR) für den Kauf von 30 neuen Nahverkehrszügen durch den staatlichen Fahrzeugpool Norske tog AS vor.

Norske tog vermietet seine Fahrzeuge an die Bahngesellschaften, die mit dem Erbringen staatlich bestellter Verkehrsleistungen beauftragt sind. Die Ausschreibung soll eine Option auf weitere 170 Nahverkehrszüge enthalten, damit der Vertrag mit dem siegreichen Zughersteller bei Bedarf für lange Zeit genutzt werden kann. 


Die neuen Züge sollen vorerst alte Triebwagen vom Typ 69 im Lokalverkehr auf der Strecke Skøyen - Oslo - Ski ablösen. Der Lokalverkehr geht auf der Østfoldbane nur bis Ski, und hier brechen "paradiesische Zeiten" an, wenn voraussichtlich im Dezmber 2022 die neue "Follobane" zwischen Oslo Sentralstation und Ski fertig ist und den Fern- und Regionalverkehr aufnehmen kann. Der Güterverkehr spielt zwischen Oslo und Ski kaum eine Rolle. Die alte, bereits 2-gleisige Strecke zwischen Oslo und Ski haben die Züge im Lokalverkehr nach Inbetriebnahme der Follobane dann praktisch für sich allein. Und deshalb erwartet man eine starke Zunahme der Fahrgastzahlen auch im Lokalverkehr, weil der Betrieb dann zuverlässiger funktionieren wird.

Norske tog AS plant, Anfang 2020 ein Wettbewerbsverfahren für neue Lokalverkehrszüge zu starten. Ein Vertrag könnte zur Jahreswende 2020/21 unterzeichnet werden. Die ersten Triebzüge sollen dann ab Dezember 2023 in Betrieb genommen werden. Im Laufe des Jahres 2024 werden die neuen Nahverkehrszüge in der Region Oslo dann schrittweise eingeführt. Anschließend sollen die letzten fünf der 30 neuen Triebzüge zur Verwendung auf anderen Strecken geliefert werden.

Werner Glaeseker, GK, WKZ, Quelle norwegische Regierung

Zurück

Nachrichten-Filter