english

Dienstag, 26 November 2019 07:05

Polen: Newag verdoppelt Nettogewinn

dr1

Foto Newag.

Newag erwartet für das vierte Quartal 2019 eine weitere Verbesserung der Finanzergebnisse im Vergleich zu den Ergebnissen nach dem dritten Quartal 2019, sagte der Präsident des Unternehmens, Zbigniew Konieczek, gegenüber PAP Biznes. Er fügte hinzu, dass die Produktion in der neuen Halle im Werk in Nowy Sącz im Januar 2020 aufgenommen wird.

Der Umsatz der Newag-Gruppe stieg in den ersten drei Quartalen 2019 gegenüber dem Vorjahr um 3,5% auf 540,9 Mio. PLN (126 Mio. EUR). Der Bruttogewinn stieg um fast 80% auf 45,5 Mio. PLN (10,6 Mio. EUR). Das EBITDA stieg um 38,2% auf 84,5 Mio. PLN (20 Mio. EUR). Der Nettogewinn stieg um 102,5% auf 35,5 Mio. PLN (8,2 Mio. EUR).

"Der wichtigste Einfluss auf die Ergebnisse der Gruppe war die Verbesserung der Bruttogewinnmarge auf den Umsatz um 33,9 Mio. PLN oder 5,78 Prozentpunkte infolge des Bestands an ausgeführten Verträgen", sagte der Präsident. Nach seiner Ansicht ist die finanzielle Lage des Konzerns stabil und die Ergebnisse stimmen mit den im Jahresplan festgelegten Werten überein. Der Präsident geht davon aus, dass sich Umsatz und Ergebnis des Gesamtjahres 2019 gegenüber den Ergebnissen nach drei Quartalen des laufenden Jahres weiter verbessern werden.

Konieczek teilte mit, dass der Auftragsbestand für 2019 mit 2018 vergleichbar ist. Damals betrug er etwas mehr als 1 Milliarde PLN (230 Mio. EUR). "Der Auftragsbestand des nächsten Jahres soll auf einem höheren Niveau als in diesem Jahr liegen", kündigte der Präsident an.

Zu den 2019 von Newag unterzeichneten Verträgen gehört unter anderem ein Vertrag mit PKP Cargo über die Lieferung von 31 Lokomotiven Dragon 2 mit einem Gesamtnettowert von 518,9 Mio. PLN (120,8 Mio. EUR). Der Zeitplan geht davon aus, dass im vierten Quartal 2019 7 Einheiten mit einem Dieselantriebsmodul und in den Jahren 2021 und 2022 jeweils 12 Einheiten in einer Zwei-Spannungs-Version geliefert werden.

Newag investiert in seinem Werk in Nowy Sącz über 20 Mio. PLN (4,65 Mio. EUR) in eine neue Halle zur Herstellung von Aufbauten für Lokomotiven und elektrische Triebfahrzeuge. Die Halle ist auch für die Produktion von Doppelstockfahrzeugen, Personenwagen und Straßenbahnen ausgelegt. "Im Januar 2020 wollen wir die Produktion in der neuen Halle aufnehmen", sagte Konieczek.

Newag hatte bereits angekündigt, dass die Investitionsausgaben der Gruppe im Jahr 2019 55 Mio. PLN (12,8 Mio. EUR) erreichen werden, verglichen mit 28,2 Mio. PLN im Jahr 2018.

Anfang März gab die Gruppe bekannt, dass sie 80,4 bis 104,5 Mio. PLN (18,7 bis 24 Mio. EUR) für die Modernisierung des Werkes Nowy Sącz in den Jahren 2019-2021 bereitstellen wird. Nach der Entscheidung des Krakauer Technologieparks wird der Gruppe das Recht auf Einkommensteuerbefreiung von bis zu 35 Prozent der förderfähigen Investitionskosten gewährt.

WKZ, Quelle PAP Biznes

Zurück

Nachrichten-Filter