english

Dienstag, 26 November 2019 09:04

Österreich: Verlängerung des Verkehrsvertrags der Salzburger Lokalbahn

Die Salzburger Verkehrsverbund GmbH hat im Amtsblatt der europäischen Union eine Vorinformation zur Verlängerung des Verkehrsvertrags zur Salzburger Lokalbahn gegeben (2019/S 227-557158).

Beabsichtigter Auftragsgegenstand ist die Erbringung von Schienenpersonenverkehrsdienstleistungen (SPNV) auf der Strecke der Salzburger Lokalbahn (SLB) im Bereich Salzburg Hauptbahnhof – Ostermiething ab voraussichtlich 1.1.2021 mit der Option der Verlängerung um ein weiteres Fahrplanjahr, sohin längstens bis zum Fahrplanwechsel 2022/23.

Folgende Systemangebote (km pro Jahr) sind beabsichtigt:

• Linie Salzburg Hauptbahnhof – Lamprechtshausen (rund 0,75 Mio. km p. a.),
• Linie Salzburg Hauptbahnhof – Bürmoos – Ostermiething (rund 0,31 Mio. km p. a.).

Es gibt drei Optionen:

• Option 1: Lückenschluss 23:30 Uhr ab Salzburg Hauptbahnhof (ca. 20.000 km p. a.),
• Option 2: Zusätzliche LEX-Züge (Lokalbahn-Express) in der Früh und am Nachmittag (ca. 40.000 km p. a.),
• Option 3: Zusatzverkehr ab 1:00 Uhr bis Ostermiething durchgehend am Wochenende (ca. 40.000 km p. a.).

Die Salzburger Verkehrsverbund GmbH (SVG) beabsichtigt als Auftraggeberin einen Dienstleistungsauftrag direkt an die Salzburger Lokalbahn zu vergeben. Die vorliegende Vergabe ist zur effizienten und kurzfristigen Erreichung der verkehrspolitischen Zielsetzungen zur Gewährleistung des öffentlichen Personen nah- und Regionalverkehrs (ÖPNRV) erforderlich.

Über die Zukunft der Struktur der Salzburger Lokalbahn gibt es derzeit in der Presse viele Vorstellungen, wie die Ausgliederung aus der Salzburg AG und die Überführung in eine Landesgesellschaft.

Quelle EU-Amtsblatt

Zurück

Nachrichten-Filter