english

Montag, 09 Dezember 2019 13:18

Norwegen: Vy Tog erhält Verkehrspaket 3 West

vytog

Vy Tog siegte im Wettbewerb um den Zugverkehr auf der Bergensbanen. Foto: Njål Svingheim.

Die norwegische Eisenbahndirektion (Jernbanedirektoratet) hat heute (09.12.2019) den Auftrag für den Personenzugverkehr im Verkehrspaket 3 (Fjerntog Oslo S - Bergen, Regiontog Bergen - Voss - Myrdal und Lokaltog Bergen - Arna) an Vy Tog vergeben.

vy2

Grafik Jernbanedirektoratet.

Das Gewinnangebot beinhaltet eine Reihe von Angebotsverbesserungen für Pendler, Freizeitreisende und Nachtreisende. Der Staat erhält von Vy Tog während der Vertragslaufzeit für maximal 11 Jahre bis zu 2,2 Mrd. NOK (220 Mio. EUR) für das Recht, den Personenverkehr auf den oben genannten Strecken zu betreiben.

Im Wettbewerb um den Auftrag für das Trafikkpakke 3 Vest nahmen in der Endphase Vy Tog, TideArriva und SJ Norge teil. Der Vertrag hat eine Laufzeit von neun Jahren, von Dezember 2020 bis Dezember 2029, mit der Option auf eine Verlängerung um bis zu zwei Jahre.

"Der Wettbewerb um das Trafikkpakke 3 Vest war hart, ebenso wie auch die um die ersten beiden Verkehrspakete. Die drei Angebote haben gemeinsam, dass sie mehr Züge für das Geld zur Verfügung stellen. Das Angebot von Vy Tog war sowohl qualitativ als auch wirtschaftlich das beste und wird zu einer deutlichen Verbesserung des Streckenangebots in Bezug auf die Anzahl der Züge und eine spannende Weiterentwicklung des Zugangebots führen", sagt die Direktorin vom Jernbanedirektoratet, Kirsti Slotsvik.

Während der Vertragslaufzeit, einschließlich beider Optionsjahre, erhält der Staat eine Gesamtvergütung von bis zu 2,2 Milliarden NOK. In der aktuellen Direktvergabe an Vygruppen zahlt das Land rund 201 Mio. NOK für den Kauf der Personenzugleistungen in den Regionalzügen Bergen - Voss - Myrdal und Bergen - Arna sowie im Fernverkehrs-Nachtzug Oslo S - Bergen. Die Tages-Fernzüge Oslo S - Bergen waren nicht Teil der öffentlichen Beschaffung, und das Land zahlt daher heute nichts für dieses Zugprodukt.

Vy Tog kann einen Startbonus von bis zu 20 Mio. NOK (1,98 Mio. EUR) und einen Jahresbonus von bis zu 16 Mio. NOK (1,58 Mio. EUR) erhalten. Die Auszahlung des Bonus setzt unter anderem voraus, dass das Unternehmen definierte Meilensteine bei der Inbetriebnahme und zur Steigerung der Kundenzufriedenheit erreicht.

Mitarbeitern von Vygruppen, die heute an der Produktion dieses Zugdienstes arbeiten, wird ein Transfer zu Vy Tog nach den Regeln des Arbeitsgesetzes und des Eisenbahngesetzes angeboten. Wie bei früheren Verkehrspaketen muss der gewinnende Betreiber mit der Fahrkartenagentur Entur eine Vereinbarung über Reiseplanungs- und Ticketinglösungen treffen, um sicherzustellen, dass die Kunden Routeninformationen und Tickets für alle Zugabfahrten an einem Ort erhalten. Darüber hinaus wird Vy Tog Zugmaterial von Norske tog mieten.

Die Eisenbahndirektion strebt an, dass der Vertrag mit Vy Tog am Freitag, den 20. Dezember 2019 (in Bergen) nach Ablauf einer Wartezeit von zehn Tagen unterzeichnet wird.

WKZ, GK, Quelle Jernbanedirektoratet

Zurück

Letzte Änderung am Montag, 09 Dezember 2019 15:06

Nachrichten-Filter