english

Donnerstag, 12 Dezember 2019 13:14

Kroatien: EU-Kommission investiert in Bahnstrecke Hrvatski Leskovac - Karlovac

Die Europäische Kommission hat heute (12.12.2019) eine Investition von mehr als 311 Mio. EUR aus dem Kohäsionsfonds für die Modernisierung des 44 km langen Abschnitts Hrvatski Leskovac - Karlovac der kroatischen Eisenbahnstrecke Zagreb - Rijeka genehmigt, die ein dicht besiedeltes Gebiet und eines der wichtigsten Logistikzentren Kroatiens ist.

Das Projekt wird die Umweltauswirkungen des Verkehrs begrenzen, indem es zur Verlagerung von Gütern und Personen von der Straße auf die Schiene beiträgt, die Reisezeit verkürzt und die Sicherheit erhöht.

Die für Kohäsion und Reformen zuständige Kommissarin Elisa Ferreira sagte dazu: "Die Schaffung und Verbesserung nachhaltiger und umweltfreundlicher Verkehrsmittel ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Bemühungen zur Bekämpfung des Klimawandels - den wir mit unserem gestern vorgestellten Europäischen Green Deal noch weiter vorangetrieben haben. Diese Investitionen des Kohäsionsfonds in eine der wichtigsten kroatischen Eisenbahnen werden genau das tun. Darüber hinaus wird es nicht nur die Umweltauswirkungen des Verkehrs verringern, sondern auch die Sicherheit erhöhen und positive wirtschaftliche Ergebnisse erzielen."

Dieses Projekt, das voraussichtlich Ende Oktober 2023 in Betrieb gehen wird, ist Teil des Zweigs Rijeka - Zagreb - Budapest des Mittelmeer-Korridors des transeuropäischen Verkehrsnetzes (TEN-V) und des Europäischen Schienengüterverkehrskorridors 6, der den Mittelmeerraum umfasst.

WKZ, Quelle EU-Kommission

Zurück

Nachrichten-Filter