english

Mittwoch, 18 Dezember 2019 16:21

Niederlande: Abschied vom ersten Dubbel Deks Materieel

ns3ns4

Fotos NS, Daisy de Pater, Tim Sabelis.

Nach mehr als 34 Jahren verabschiedet sich NS vom allerersten Doppeldecker mit dem Namen Dubbel Deks Materieel (DDM). Bei der Vorstellung war dieser Doppeldecker ein echter Publikumsmagnet, erstmals konnten die Passagiere oben sitzen. Am 15.12.2019 vollführte der letzte DDM eine besondere Abschiedsfahrt. NS organisiert diese Fahrt zusammen mit dem NVBS, dem niederländischen Verband der Interessenvertreter an der Eisenbahn.

ns5ns6
ns7ns2

Anfang 1985 konnten Reisende in Nordholland den Doppeldecker erstmals nutzen. Später fuhr dieser Doppeldecker auch zwischen Amsterdam und Amersfoort, Den Haag und Utrecht und Rotterdam und Noord-Brabant. Zugchef Willem van Erp aus Den Helder begann seine Karriere fast zeitgleich mit dem DDM. "Wir haben am Anfang viel Aufmerksamkeit erregt. Familien kamen auf die Strecke, um die Doppeldeckerzüge zu sehen. Plötzlich konnten viel mehr Passagiere damit fahren, was einen Schritt nach vorne bedeutete. Die Bänke waren etwas hart und natürlich gab es noch keine Klimaanlage. Aber die Reisenden fanden es fantastisch. Alle wollten oben sitzen."

In den Jahren 2010 und 2011 wurden die Wagen vorübergehend aus dem Gleis genommen, später aber als Ersatzausrüstung weiter betrieben. Im Jahr 2016 wurde der DDM überarbeitet und wieder in den Fahrplan aufgenommen. Nun wird der Doppeldecker dauerhaft aus der niederländischen Landschaft verschwinden.

Abschiedsfahrt

Der Maschinist Donny Hofmans fährt den ersten Teil der Abschiedsfahrt. Er sagt: "Der DDM ist sehr angenehm zu fahren. Dieser Doppeldecker ist der einzige, der noch eine Lokomotive hat. Diese Lokomotive ist ein echtes Kraftpaket und macht viel Lärm. Ich liebe das." Donny Hofmans heißt DDM Donny auf Instagram. Er fährt fort: "Wenn etwas nicht stimmte, bekam ich immer mehr Anrufe. So begannen meine Kollegen, mich DDM Donny zu nennen. In der Zwischenzeit habe ich das auch zu meinem Instagram-Namen gemacht." Die Abschiedsfahrt führte von Amersfoort nach Amsterdam Central, Alkmaar, Uitgeest, Beverwijk, Haarlem, Zandvoort, Haarlem, Amsterdam Central, Almere, Lelystad, Zwolle, Amersfoort Schothort und endete wieder in Amersfoort.

Der Elefant

Im Het Spoorwegmuseum in Utrecht ist ein DDM erhalten, der Olifant (Elefant=. Alle 13 originalen Triebwagen (mit Führerstand) trugen den Namen und das Bild einer gefährdeten Art. Dies war eine gemeinsame Initiative der NS und des World Wildlife Fund. Die abgebildeten Tiere waren Adler, Wisent, Geparden, Kondor, Delfin, Nashorn, Elefant, Storch, Otter, Panda, Tiger, Wal und Robbe. Inzwischen sind viele Bilder infolge von Restaurierungsarbeiten neu lackiert worden, aber der Wagen im Eisenbahnmuseum hat noch das Bild des Elefanten an der Flanke. Die Wagen werden zu 96% recycelt, wobei viele Teile in einem anderen Zugtyp oder als neues Produkt ein zweites Leben erhalten. Der Doppeldecker wird durch modernisierte Doppeldecker und moderne Sprinter ersetzt.

WKZ, Quelle NS

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 18 Dezember 2019 16:47

Nachrichten-Filter