english

Montag, 23 Dezember 2019 20:40

Russland/Ukraine: Putin eröffnet Krim-Brücke

krim1krim2

Fotos The Krim Bridge, President of Russia.

Die 19 km lange doppelgleisige Eisenbahnverbindung zwischen dem russischen Eisenbahnnetz und den Bahnen der Krim konnte heute (23.012.2019) nach nur 47 Monaten Bauzeit in Betrieb genommen werden. Der russische Präsident Putin dankte bei der feierlichen Eröffnung den Ingenieuren und Bauarbeitern für die termingerechte Fertigstellung der Brücke und der Bahnverbindung. "Ihr habt durch eure Arbeit und euer Talent bewiesen, dass Russland in der Lage ist, solche überragenden Projekte auszuführen. Schliesslich ist diese Brücke nicht nur die grösste in Russland sondern in Anbetracht ihrer Länge auch die grösste Eisenbahnbrücke in Europa," erklärte Putin.

krim2krim6

Fotos The Krim Bridge, President of Russia.

Der Bau der Brücke kostete 3,7 Mrd. USD und ist die längste Brücke Europas, die die Vasco-de-Gama-Brücke in Portugal übertrifft. Das Staatsoberhaupt nahm an der Eröffnung der Bahnbrücke teil. Vladimir Putin fuhr zusammen mit dem russischen Verkehrsminister Evgenij Ditrih und einer Gruppe von Bauarbeitern in einem Triebzug über die Brücke Richtung Festland. Unter ihnen sind Arkadij Rotenberg, der Eigentümer der Baufirma SGM-Most, und Aleksandr Ostrovskij, der Generaldirektor von SGM-Most.

krim

Putin liess es sich nicht nehmen, im Führerstand des Eröffnungstriebzuges zusammen mit dem russischen Verkehrsminister Evgenij Ditrih und Vertretern der Baufirmen die neue Brücke zu befahren. An Bord waren auch Arkadij Rotenberg, der Eigentümer der Baufirma "SGM-Most" und Aleksandr Ostrovskij, der Generaldirektor dieser Gesellschaft.

"Die Fahrt des ersten Zuges über die neue Brücke ist das Ergebnis der professionellen Arbeit aller am Bau beteiligten Menschen," ergänzte Verkehrsminister Evgenij Ditrih. "Obwohl die Bedingungen sehr schwierig waren und wir bereits 10.000 Arbeitsstunden hinter dem Ziel zurücklagen, haben 15.000 Bauarbeiter trotz schlechter Klimabedingungen, starker Winde und hoher Niederschläge, die Brücke rechtzeitig fertiggestellt, so dass man jetzt mit dem Zug in wenigen Minuten vom Festland auf die Insel gelangen kann. Dies war nur möglich, da viele Spezialisten und erfahrene Bauleute zur Mitarbeit gewonnen werden konnten, die sich bereits beim Bau der BAM (Baikal-Amur-Magistrale in Sibirien, Anm. des Übersetzers) bewährt hatten," sagte Arkadij Rotenberg.

"Die Bedingungen waren sehr schwer zu verstehen: 10.000 Stunden standen wir einfach nur da, weil wir nicht bauen konnten. Der Wind betrug bis zu 25 m/s. Es ist sehr schwierig, und unter diesen Bedingungen haben diese Leute gearbeitet, ich glaube, sie sind Helden. 15.000 Bauarbeiter arbeiteten daran. Das Projekt brachte junge Spezialisten und von der BAM gehärtete Fachleute zusammen", so Arkadij Rotenberg.

Während des Aufenthalts des Eröffnungszuges im Bahnhof Taman' Pass. gab Präsident Putin über eine Telefonkonferenzschaltung den Auftrag zur Abfahrt des ersten öffentlichen Reisezuges nach Sevastopol, der kurz darauf den Moskauer Bahnhof in Sankt Peterburg verliess, nachdem Präsident Putin allen Reisenden eine gute Fahrt gewünscht hatte. Zug Nr. 7/8 aus St. Petersburg wird der erste planmässige Zug über die Brücke sein und am 25. Dezember um kurz nach 2 Uhr Moskauer Zeit die Strasse von Kerč überqueren. Zu diesem Zeitpunkt wird die Brücke mit einer Architekturbeleuchtung ausgestattet: Der Fahrwasserabschnitt mit den Schifffahrtsbögen wird in den Farben der russischen Flagge beleuchtet.

Die Ukraine, die Vereinigten Staaten und die Europäische Union haben den Bau der Brücke durch Russland als Verstoß gegen die Souveränität der Ukraine verurteilt. Die Westmächte haben Sanktionen gegen Unternehmen verhängt, die mit dem Bau des 19 Kilometer langen Bauwerks verbunden sind, berichtete die ukrainische Nachrichtenagentur Unian. Die Ukraine hat das Projekt nicht nur wegen Verstoßes gegen die Souveränität des Landes verurteilt, sondern auch wegen seiner geringen Höhe, die den Seeverkehr für die Ukraine belastet.

Rüdiger Lüders, WKZ, Quelle The Krim Bridge, Unian, Prsidentschaft Russland

Zurück

Letzte Änderung am Montag, 23 Dezember 2019 22:27

Nachrichten-Filter