english

Dienstag, 24 Dezember 2019 10:57

Großbritannien: Gnadenfrist für "Pacer" gewährt, um überfüllte Züge im Januar zu vermeiden

nt 142020 middlesboro 4 19 09 10nt 144005 doncaster 11 19 09 09

Fotos Rüdiger Lüders.

Gerade noch rechtzeitig vor dem Jahreswechsel hat der britische Staatssekretär im Verkehrsministerium, Chris Heaton-Harris, den Bahngesellschaften die Sondererlaubnis erteilt, veraltete Züge wie die ungeliebten "Pacer" noch einzusetzen, bis neue Züge geliefert sind, welche die ab 1.1.2020 geltenden höheren Anforderungen an die Behindertenfreundlichkeit erfüllen.

Dies betrifft zum Beispiel die Bahngesellschaft Transport for Wales (TfW), die rechtzeitig modernisierte Züge der Baureihe 796 bestellt hatte, um die "Pacer" ersetzen zu können. 

Jedoch hat sich die Auslieferung der neuen Triebzüge, die eigentlich schon im Sommer 2019 in Wales fahren sollten, bis heute verzögert und wird nun erst im Frühjahr 2020 erwartet.

Rüdiger Lüders, Quelle BBC

Zurück

Nachrichten-Filter