english

Donnerstag, 02 Januar 2020 16:57

Österreich: Leonore Gewessler wird neue Verkehrsministerin

gewesslerbrennner

Fotos Grüne, Parlament.

Für die Grünen wird Leonore Gewessler neue Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation, Technologie im Kabinett von Sebastian Kurz (ÖVP) und Werner Kogler (Grüne). Nach der Vorstellung des Regierungsprogramms muss noch der Bundeskongress der Grünen am Samstag dem Verhandlungsergebnis zustimmen.

Die Politikwissenschafterin und Umweltaktivistin Leonore Gewessler kommt aus dem Bereich der Ökobewegungen und war Geschäftsführerin bei Global 2000, ehe sie für die Grünen auf dem zweiten Listenplatz kandidierte. Sie verantwortete Kampagnen gegen die Handelsabkommen TTIP und CETA, für den Kohleausstieg Österreichs und gegen den Bau der dritten Flughafenpiste in Wien-Schwechat.

Gewessler wurde am 15. September 1977 in Graz geboren. Volksschule und Gymnasium absolvierte sie in Graz, ein Bachelorstudium der Politikwissenschaft folgte in Wien.

Ihr zur Seite steht Staatssekretär Magnus Brunner als Staatssekretär für Infrastruktur. Der 47-Jährige war bisher Vizepräsident im Bundesrat und seit 2009 Mitglied des Gremiums. Erste politische Erfahrung sammelte er als Büroleiter von Vorarlbergs Landeshauptmann Herbert Sausgruber in den Jahren 1999 bis 2002. Der promovierte Jurist gilt als Experte im Energiesektor und ist seit 2007 Vorstand der OeMAG Abwicklungsstelle für Ökostrom AG.

WKZ, Quelle Grüne, Die Presse, Der Standard, ORF

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 02 Januar 2020 17:20

Nachrichten-Filter