english

Mittwoch, 08 Januar 2020 10:00

Großbritannien: Verkehr auf der Ostküstenmagistrale an allen Wochenenden bis Anfang März stark eingeschränkt

Do not.travel NR 20200102LNER 800113 IC LDS KGX Stevenage 1 19 09 04

Fotos Network Rail, Rüdiger Lüders.

Der britische Eisenbahninfrastrukturbetrieb Network Rail und die Bahngesellschaft London North Eastern Railway (LNER) bitten alle Bahnreisenden, die vorhaben, an einem Wochenende im Januar und Februar 2020 ab London King's Cross über die Ostküstenmagistrale (East Coast Main Line, kurz ECML) nach Leeds, Lincoln, York, Newcastle oder Schottland zu reisen, die nachfolgend beschriebenen Betriebseinschränkungen zu berücksichtigen.

LNER 800108 IC KGX YRK L=Kings=Cross 19 09 12LNER 82225 IC LDS KGX Stevenage 4 19 09 04

Fotos Rüdiger Lüders.

Am 25. und 26. Januar 2020 ist die ECML zwischen London King's Cross und Peterborough komplett gesperrt, und es werden keine Züge ab/bis King's Cross verkehren. Gleiches gilt für das Wochenende am 29.2./1.3.2020. An allen übrigen Wochenenden im Januar und Februar, zuerst am 11./12.01.2020, bis zum 22./23.2.2020 wird die Strecke nur sehr eingeschränkt befahrbar sein. Viele Züge von LNER werden dann ausfallen oder umgeleitet.

An diesen Wochenenden wird Network Rail im Rahmen der sog. "East Coast Upgrade" große Teile des veralteten Signalsystems von King's Cross in ein hochmodernes, neues Kontrollzentrum in York verlegen. Diese wesentlichen Arbeiten können nur dann sicher ausgeführt werden, wenn keine Züge fahren. Network Rail wird ausserdem daran arbeiten, im Bahnhof Stevenage einen zusätzlichen Bahnsteig zu errichten und dort ein neues Gleis für die Moorgate-Züge von Great Northern zu installieren. Am vergangenen Wochenende konnten bereits gute Fortschritte erzielt werden, als ein reduzierter Betrieb auf der ECML stattfand. Während dieser Zeit verlegten die Spezialisten von Network Rail neue Kabel, führten Arbeiten an der Strecke durch und verbesserten das Entwässerungssystem.

Das East Coast Upgrade-Programm ist die größte Investition in diese Strecke in den letzten dreißig Jahren. Nach ihrer Fertigstellung bietet sie den 20 Millionen Fahrgästen, die jedes Jahr auf der ECML unterwegs sind, zahlreiche Vorteile, darunter kürzere Reisezeiten, häufigere Zugfahrten, einen zuverlässigeren Betrieb und zusätzliche 10.000 Sitzplätze pro Tag. Ed Akers, der Programmdirektor von Network Rail für dieses Projekt, sagte: „Diese Arbeit wird Verbesserungen für Millionen von Passagieren bringen, die die East Coast Main Line jedes Jahr nutzen, einschließlich verbesserter Verbindungen, schnellerer Züge, mehr Auswahl und mehr Sitzplätzen." Er ergänzte: „Wir entschuldigen uns im Voraus für die Betriebsstörungen und deren Auswirkungen auf die Reisenden, während die wesentlichen Arbeiten ausgeführt werden. Wir versuchen, Störungen nach Möglichkeit zu vermeiden, aber bei einem Upgrade dieser Größenordnungsind Einschränkungen im Betrieb leider unumgänglich. Wir konnten unsere Kunden so früh wie möglich informieren, indem wir die notwendigen Maßnahmenen bereits im Oktober angekündigt haben. Wir bitten die Reisenden nun dringend, sich vor Reiseantritt zu informieren und sich genügend Zeit zu lassen.“

Auch LNER warnte ausdrücklich alle Kunden: "Am 25. und 26. Januar sowie nochmals am 29. Februar und 1. März 2020 wird es keine Züge von und nach London King's Cross geben, da die East Coast Main Line von Network Rail modernisiert wird. Wir raten dringend davon ab, an diesen Tagen nach oder von London zu reisen." (siehe Plakat von Network Rail)

Rüdiger Lüders; Quellen LNER, Network Rail

Zurück

Letzte Änderung am Mittwoch, 08 Januar 2020 09:58

Nachrichten-Filter