english

Donnerstag, 09 Januar 2020 07:10

Italien: Erste fünf Pop-Züge in Sizilien ausgeliefert

poppop2

Fotos Trenitalia, Region Sizilien.

Am 08.01.2020 wurde in Catania der neue "Pop"-Zug ausgeliefert. Es ist der fünfte von insgesamt 43 neuen Zügen, die den Eisenbahnpark auf der Insel erneuern sollen. Sizilien ist die erste Region Süditaliens, die die neueste Generation der Trenitalia-Züge einsetzt, die von der Region mit Mitteln der Europäischen Union gekauft wurden.

Der neue Zug mit der Bezeichnung #EuropeLoveSicily ist Teil der Lieferung von 21 Zuggarnituren, die bis Ende 2021 in Betrieb genommen und aus den EU-Mitteln des Po Fesr Sicilia 2014-2020 finanziert werden. Insgesamt werden im Zuge der Erneuerung der Eisenbahnflotte in Sizilien 43 neue Züge in Betrieb genommen (plus 17 Hybrid- und 5 Elektrozüge), wodurch das Durchschnittsalter der Züge von 24,5 Jahren im Jahr 2017 auf 7,6 Jahre im Jahr 2021 gesenkt wird.

An der Zeremonie nahmen der Gouverneur Nello Musumeci, der Regionalrat für Infrastruktur, Marco Falcone, und für Trenitalia der Geschäftsführer Orazio Iacono und die Regionaldirektorin für den Personenverkehr, Sabrina De Filippis, teil.

"Heute", so der Präsident der Region, Nello Musumeci, "ist ein weiterer wichtiger Schritt zur Modernisierung des Eisenbahnsystems in Sizilien. Die Pop-Züge, die insgesamt etwa 40 Mio. EUR kosten werden, werden sicherlich den Personenverkehr auf der Insel verbessern, aber um ein modernes und effizientes Bahnsystem zu haben, reicht es nicht aus, die Wagen zu haben, es ist notwendig, entscheidend in die Infrastruktur einzugreifen. Deshalb bitten wir den Infrastrukturverwalter RFI, von der Konzeptplanung zur Detailplanung überzugehen, da die finanziellen Mittel zur Verfügung stehen. Sizilien braucht moderne Züge und schnelle Linien, wir warten seit fünfundzwanzig Jahren auf ein Signal aus Rom, wir hoffen, dass es bald ankommt".

Die fünf neuen Züge sind Teil des im Mai 2018 von der Region Sizilien und Trenitalia unterzeichneten Zehnjahresvertrags, der Investitionen von über 426 Mio. EUR vorsieht, von denen etwa 325 Mio. EUR für die Anschaffung neuer Fahrzeuge zur Verbesserung der regionalen und städtischen Mobilität auf der Insel bestimmt sind. Dies ermöglicht eine schrittweise Erhöhung des Angebots und eine weitere Verbesserung der Qualitätsleistung.

Für den Regionalrat für Infrastruktur, Marco Falcone, ist die Lieferung der neuen Züge "ein Zeichen dafür, dass die Regierung Musumeci sich weiterhin dafür einsetzt, das Verkehrssystem in Sizilien moderner und effizienter zu gestalten. Der neue Zug wird auf den Strecken Palermo - Messina und Messina - Catania - Siracusa zum Einsatz kommen. Wir werden weiter daran arbeiten, dass das Eisenbahnnetz auf der Insel der wachsenden Nachfrage der sizilianischen Nutzer gerecht wird". Der "Pop" ist der neue Zug mit einer bis zu 15% höheren Transportkapazität als die vorherige Generation, der bis zu 530 Personen mit über 300 Sitzplätzen befördern kann und mit 8 Standard-Fahrradträgern ausgestattet ist, die kostenlos in den Regionalzügen der Insel fahren.

WKZ, Quelle Region Sizilien, Trenitalia

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 09 Januar 2020 07:18

Nachrichten-Filter