english

Montag, 13 Januar 2020 10:00

Großbritannien: Crossrail geht zum Sommer 2021 in Betrieb

el1el2

Fotos TfL, Crossrail.

Crossrail Ltd. hat am Freitag (10.01.2020) den neuesten Stand der Fortschritte bei der Fertigstellung der Elizabeth-Linie veröffentlicht und bestätigt, dass die Eröffnung des zentralen Abschnitts zwischen Paddington und Abbey Wood im Sommer 2021 geplant ist.

Der zentrale Abschnitt des Crossrail-Projekts von Paddington Station bis Abbey Wood, der ursprünglich für Dezember 2018 geplant war und dann auf 2020 revidiert wurde, soll nun Mitte nächsten Jahres in Betrieb genommen werden.

Diese jüngste Prognose basiert auf den aktuellen Fortschritten bei der Fertigstellung der Softwareentwicklung für die Signal- und Zugsysteme sowie der Sicherheitssicherung der Bahn, so dass im Jahr 2020 mit den intensiven Betriebstests begonnen werden kann.

Nach der Eröffnung des Mittelabschnittes werden bis Mitte 2022 die kompletten Verkehre über die Elizabeth-Strecke von Reading und Heathrow im Westen bis Abbey Wood und Shenfield im Osten aufgenommen. Damit werden die östlichen und westlichen Abschnitte direkt durch das Zentrum Londons verbunden. Bereits am 15.12.2019 hat TfL Rail bereits einen "Stopping Service" zwischen Paddington Mainline und Reading aufgenommen, bevor der Dienst Teil der Elizabeth-Linie wird.

Mark Wild, Geschäftsführer der Crossrail Ltd, sagte: "Ich weiß, dass die Londoner durch die Verspätungen auf der Elizabeth-Linie sehr frustriert sind, und wir tun alles, was wir können, um diese Bahn fertigzustellen und zu eröffnen. Wir machen weiterhin gute Fortschritte, da der zentrale Abschnitt nun eine substantielle Fertigstellung erreicht hat, und wir sind zunehmend zuversichtlich, dass der Bahnhof Bond Street zusammen mit dem Rest der Bahn eröffnet werden kann. Wir haben einen umfassenden Plan für die Fertigstellung der Elizabeth-Strecke und die Meilensteine, die wir im Laufe des Jahres 2020 erreichen müssen, einschließlich der Prüfung der Signal- und Zugsysteme und der Sicherheitssicherung, aber es gibt keine Abkürzungen für die Lieferung dieser äußerst komplexen Bahn."

Crossrail Ltd. sagt, dass das Projekt die Bahnkapazität im Zentrum Londons um 10% auf 200 Mio. Passagiere pro Jahr erhöhen wird und damit voraussichtlich 42 Mrd. GBP (49 Mrd. EUR) zur Wirtschaft beitragen wird. Trotz der jüngsten Verzögerung würden die Kosten innerhalb des im November 2019 angekündigten Budgets bleiben, obwohl das sogar bis zu 650 Mio. GBP (764 Mio. EUR) über einer früheren Schätzung von 15 Mrd. GBP (17,2 Mrd. EUR) liegt.

Die Strecke - nach der derzeitigen britischen Königin als Elizabeth-Linie bekannt - wird Standorte in der gesamten britischen Hauptstadt einschließlich Heathrow, dem Einkaufsviertel West End und den Finanzzentren City und Canary Wharf miteinander verbinden und es den Passagieren ermöglichen, schneller durch die Hauptstadt zu fahren, als sie es auf dem bestehenden Netz können.

Die Züge von Heathrow Central werden 40 min benötigen, um Canary Wharf zu erreichen. Derzeit dauert die Fahrt etwa 50 Minuten und umfasst zwei U-Bahn-Linien, einen kurzen Fußweg und eine Hochgeschwindigkeitsfahrt.

WKZ, Quelle Crossrail, Bloomberg

Zurück

Nachrichten-Filter