english

Sonntag, 15 Oktober 2017 14:12

Luxemburg: Luxtram bleibt 2017 auf den Kirchberg beschränkt

François Bausch, Minister für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur, hat am 13.10.17 die Zeitpläne für die Erweiterungen des neuen Straßenbahnnetzes in Luxemburg vorgestellt. Der erste Abschnitt der Straßenbahn wird wie geplant am 10.12.17 entlang des Kirchbergs zwischen dem gleichzeitig eröffneten CFL-Bahnhof Pfaffenthal Pont rouge und Luxexpo in Betrieb gehen. Die Straßenbahn wird damit aber noch nicht über den Pont Rouge hinausfahren, wie sich dies Infrastrukturminister François Bausch und der Generaldirektor von Luxtram, André Von der Marck, noch Ende Juli erhofft hatten, da auf beiden Seiten der Brücke die Dehnungsausgleichs-Vorrichtungen noch nicht installiert sind. Ab Juni 2018 soll dann schrittweise der Abschnitt vom Pont rouge zum Gare centrale de Luxembourg in Betrieb genommen werden.

luxtram

Grafik Luxtram.

Das dann bestehende Netz zwischen Findel und dem Gare Centrale soll dann bis 2021 um zwei weitere Streckenabschnitte erweitert werden

• Über eine Länge von 4,9 km wird der Gare Centrale mit dem Endbahnhof Cloche d'Or verbunden, unter den sieben Stationen befinden sich die drei wichtigen Austauschzentren Lycée Bonnevoie, Howald und Cloche d' Or.

• Von Luxexpo (Circuit de La Foire Internationale) nach Findel werden zwei Stationen den künftigen Knotenpunkt Héienhaff über eine Strecke von 3,9 km anschließen.

Die Gesamtkosten für den Bau dieser beiden Erweiterungen werden auf 214 Mio. Euro geschätzt, die vom Staat finanziert werden, d. h. 114,9 Mio. Euro für die Strecke zwischen Hauptbahnhof und Cloche d' Or und 99,1 Mio. Euro für die Strecke zwischen dem Circuit de la Foire internationale und dem Flughafen Findel.

12 zusätzliche Züge werden den Park von 21 Zügen komplettieren, die zwischen Luxexpo und dem Gare Centrale verkehren werden. Die Anlagen des heutigen Wartungszentrums sind bereits so geplant, dass sie ohne zusätzliche Investitionen die für den Betrieb der 16 km langen Strecke erforderlichen Züge aufnehmen und warten können.

Vier Jahre werden benötigt, um alle Arbeiten durchzuführen und ab Ende 2021 die Straßenbahnlinie mit 24 Stationen, darunter 10 Knotenpunkten, für den kommerziellen Verkehr zu öffnen. Zu Stoßzeiten verkehrt die Straßenbahn dann alle 3 Minuten jeweils zwischen den Stationen Lycée Bonnevoie und Luxexpo. In Richtung Cloche d' Or und Findel wird ein Takt von 6 min eingerichtet.

WKZ, Franz A. Roski, Quelle Ministeriums für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur

Zurück

Nachrichten-Filter