english

Dienstag, 04 Februar 2020 12:30

Schweiz: Interregio in Luzern in Prellbock geprallt

luzern
Foto 

Ein Interregio ist gestern Vormittag um 10 Uhr im Bahnhof Luzern aus noch ungeklärten Gründen in den Prellbock geprallt. Dabei wurden nach Angaben der Luzerner Polizei 13 Personen leicht verletzt. Die SBB bedauert den Unfall und wünscht den Betroffenen rasche Genesung.

Der Lokführer ist unverletzt geblieben und wird betreut. Der Hergang und die Ursache des Unfalls ist noch unklar und wird von der Schweizerischen Sicherheitsuntersuchungsstelle (Sust) abgeklärt.

Wegen den Untersuchungsarbeiten vor Ort am Zug des Typs Re 460 Pendel EW IV blieb das Gleis 6 vorübergehend gesperrt. Deshalb kam es zu Gleisänderungen im Bahnhof Luzern.

Um 15.30 Uhr wurde der Zug in den Luzerner Güterbahnhof umgestellt. Dort wird die Komposition noch auf Schäden überprüft. Am Gleis entstand kein Schaden. Seit 16 Uhr ist das Gleis für den Bahnbetrieb freigegeben.  

Pressemeldung SBB, Text 

Zurück

Nachrichten-Filter