english

Donnerstag, 06 Februar 2020 07:05

Estland: Planungsarbeiten für die gesamte Rail-Baltica-Hauptstrecke in Estland vergeben

rb1
Fotos RB Rail AS.

Das Gemeinschaftsunternehmen des Rail-Baltica-Projekts, RB Rail AS, hat die Ergebnisse der "Planungs- und Bauaufsichtsleistungen für den Bau der neuen Strecke von Pärnu bis zur estnisch-lettischen Grenze" bekannt gegeben. Der Vorschlag, der von dem aus zwei internationalen Unternehmen - Obermeyer Planen + Beraten GmbH (Deutschland) und Prointec S.A. (Spanien) - bestehenden Verband eingereicht wurde, wurde als der wirtschaftlich günstigste ausgewählt. Der Preis des Vertrages beträgt 10,8 Mio. EUR.

estland1

Der Hochgeschwindigkeits-Eisenbahnabschnitt von Pärnu bis zur estnisch-lettischen Staatsgrenze ist 93,5 km lang und wird laut Vorentwurf 9 Eisenbahnbrücken, 15 Straßenviadukte, 7 Eisenbahnviadukte und 11 Tierpassagen (Ökodukte) umfassen.

"Wir haben einen weiteren wichtigen Meilenstein in Estland erreicht. Nach der Vertragsunterzeichnung in den kommenden Wochen werden sich alle 213 Kilometer der Rail-Baltica-Linie in Estland im Entwurfsprozess befinden. Zusätzlich zu den stetigen Fortschritten bei der Hauptstrecke hat die erste Bautätigkeit in Estland begonnen, mehrere weitere werden im Laufe des Jahres folgen. Wichtig ist, dass auch mit der Planung der internationalen Rail-Baltica-Passagierterminals in Tallinn und Pärnu begonnen wurde", sagt Agnis Driksna, Interim-CEO von RB Rail AS.

Der Umfang der Arbeiten der Beschaffung umfasst geotechnische Untersuchungen, Wertanalyse sowie die Vorbereitung des Masterplans und des detaillierten technischen Entwurfs für den Bau des Gleisunterbaus, des Oberbaus und der damit verbundenen Bauwerke. Es wird erwartet, dass der ausgewählte Planer den detaillierten technischen Entwurf innerhalb von 27 Monaten liefert und die Urheberaufsicht während der Bauzeit sicherstellt.

85% der für die Planungsarbeiten von Rail Baltica in Estland erforderlichen Mittel werden von der Europäischen Union und 15% von Estland bereitgestellt.

Die Obermeyer Planen+Beraten GmbH ist weltweit tätig und bietet qualifizierte integrierte Planungs- und Ingenieurleistungen in den Bereichen Gebäude, Verkehr sowie Energie und Umwelt an. Das Unternehmen wurde 1958 gegründet. Heute zählt es zu den führenden unabhängigen Ingenieurbüros in Deutschland mit Sitz in München. Das Unternehmen ist in 20 Städten in Deutschland und in mehr als 25 Ländern weltweit tätig. Weltweit beschäftigt die Unternehmensgruppe mehr als 1400 Mitarbeiter.

Prointec S.A. wurde 1970 als eines der ersten Bauingenieurunternehmen gegründet, das in den Bereichen Infrastrukturtechnik, Architektur und Consulting sowie in den Bereichen Stadtplanung und Umwelt tätig ist. Im Eisenbahnsektor verfügt Prointec S.A. über eine umfangreiche Erfahrung in der Entwicklung von konventionellen und Hochgeschwindigkeitsbahnen, U-Bahn-Systemen und Straßenbahnen. In den letzten 25 Jahren hat das Unternehmen bedeutende Arbeiten für den Ausbau des spanischen Eisenbahnnetzes durchgeführt, hauptsächlich im Zusammenhang mit den Hochgeschwindigkeitsstrecken. Es hat eine wichtige Rolle bei der Modernisierung und dem Ausbau der Eisenbahnkorridore in Rumänien gespielt und an U-Bahn-Systemen für Städte wie Moskau, Madrid, Algerien und Riad gearbeitet.

WKZ, Quelle RB Rail AS

Zurück

Nachrichten-Filter