english

Dienstag, 11 Februar 2020 07:05

Russland: Die RŽD kaufte 738 neue Lokomotiven im Jahr 2019

rzd1rzd2
Fotos RŽD.

Im Jahr 2019 investierte die Russische Eisenbahn RŽD mehr als 98 Mrd. RUB (1,4 Mrd. EUR) in die Erneuerung ihres Lokomotivparks. Insgesamt wurden 738 Lokomotiven gekauft. Die größte Anzahl neuer Wagen wurde in die Parks der Lokomotivdepots Kinel', Kurgan, Ilanskaja, Langasovo, Samara, Tschita und Čita i Habarovsk aufgenommen.

Die Struktur der Lieferungen von Traktionsfahrzeugen umfasst 392 Elektrolokomotiven, darunter 35 Personenzuglokomotiven (4 Einheiten EP1M, 25 Einheiten EP2K und 6 Einheiten EP20) und 357 Güterzuglokomotiven (155 Stück 2ES6, 7 Stück 2ES10, 10 Stück 3ES4K, 84 Stück 2ES5K, 95 Stück 3ES5K, 4 Stück 4ES5K und 2 Stück ES7).

Das Volumen der gekauften Diesellokomotiven betrug 346 Einheiten, darunter 19 TEP70BS-Personenzuglokomotiven. Neben den 2TE25KM-Maschinen (92 Einheiten) wurden 12 neue Lokomotiven der Baureihe 3TE25K2M in den Güterzugfuhrpark aufgenommen. Es handelt sich um die leistungsstärkste Lokomotive in Russland, die für den Betrieb unter schwierigen klimatischen Bedingungen auf Abschnitten mit komplexem Gleisprofil, vor allem - auf dem östlichen Eisenbahnnetz, ausgelegt ist.

Im Jahr 2019 wurde die Palette der beschafften Rangierlokomotiven um zweiachsige TEM31M-Diesellokomotiven erweitert, die für den Rangierbetrieb in Bahnhöfen bestimmt sind. Im vergangenen Jahr erhielt das Unternehmen 5 solcher Lokomotiven. Von den 200 Lokomotiven der Serie TEM18DM sind 11 für den Betrieb auf Strecken mit 1435 mm Spurweite ausgelegt und werden an den Grenzbahnhöfen der Eisenbahnen des Fernen Ostens, des Transbaikalischen und des Kaliningrader Gebiets eingesetzt. Der Kauf von Rangierlokomotiven der Baureihe TEM14 umfasste 18 Einheiten.

WKZ, Quelle RŽD

Zurück

Nachrichten-Filter