english

Freitag, 14 Februar 2020 11:10

Österreich: Linzer Stadtbahn soll 2026/27 fertig sein

linz2linz3
Fotos Movie Media - Mediaproduktion, Land OÖ.

Die Garnituren für die zwei neuen S-Bahnlinien, Richtung Gallneukirchen und Mühlkreisbahnhof, sind bereits bestellt, berichtet LR Mag. Steinkellner. Jetzt wird mit dem Bund über die Finanzierung des 1 Milliarde teuren Vorhabens verhandelt, ergänzt LR Achleitner. Bis 2026/2027 soll die Stadtbahn realisiert sein.

linz1

In OÖ stehen verschiedene Großprojekte in der Detailplanungs- und UmsetzungsPipeline. Die zentralen Vorhaben für die Landeshauptstadt sind die Durchbindung der Mühlkreisbahn, die zukünftig als S-Bahnlinie 6 zum Hauptbahnhof führt. Ebenso wie der Bau der Stadtbahn Gallneukirchen/Pregarten (S-Bahnlinie 7), welche über die Universität weiter in die Region östliches Mühlviertel führen wird. Der Finanzierungsbedarf für diese essentiellen Projekte liegt im Milliardenbereich. Die Mitfinanzierung durch den Bund soll im Rahmen der Nahverkehrsmilliarde abgewickelt werden. Seitens des Landes und der Landeshauptstadt, wurden wichtige Meilensteine zur Realisierung bereits gesetzt.

Das aktuelle S-Bahn-Netz, welches aus fünf Linien besteht, soll um zwei weitere Äste in Richtung nordwestliches- und nordöstliches Mühlviertel erweitert werden. Die zukünftige S6 auf der Strecke der Mühlkreisbahn und die zukünftige S7 als Stadtbahn Gallneukirchen/Pregarten bilden diese Erweiterungsmaßnahmen. Die Stadtbahnen führen direkt durch die Landeshauptstadt und münden in den Linzer Hauptbahnhof ein. Mit dem Stadtbahnsystem ergeben sich attraktive innerstädtische Umstiegsrelationen und rasche Verbindungen.

Der innerstädtische Streckenverlauf der Mühlkreisbahn führt vom Mühlkreisbahnhof in Richtung der Neuen Eisenbahnbrücke zur Nahverkehrsdrehscheibe Urfahr-Ost auf Höhe des Gasthauses Lindbauer. Hier werden die beiden Stadtbahnstrecken, die Straßenbahn und die Buslinien mit kurzen und attraktiven Umsteigewegen verknüpft werden. Es treffen sich hier die beiden Strecken der S6+S7 und verkehren weiter auf einer gemeinsamen Trasse über die Neue Eisenbahnbrücke in Richtung Hauptbahnhof.

Pressemeldung Land Oberösterreich

Zurück

Nachrichten-Filter