english

Donnerstag, 05 März 2020 12:13

Frankreich: TGV Strasbourg - Paris nach Hangrutsch entgleist

sncf tgvtgv hangrutsch
Fotos SNVF,  SNCF Voyages.

Ein TGV von Paris nach Strasbourg ist heute (05.03.2020) um 7.45 Uhr zwischen Ingenheim und Saessolsheim mit 348 Passagieren an Bord in Folge eines Hangrutsches entgleist. 21 Personen wurden verletzt, darunter befindet sich auch der schwer verletzte Triebfahrzeugführer.

hang2
Foto SNCF.

Der Triebkopf eines TGV-Zuges, der Strasbourg mit Paris verbindet und in dem 348 Passagiere an Bord waren, ist am Donnerstagmorgen um 7.45 Uhr nördlich von Strasbourg entgleist. Der schwer verletzte Triebfahrzeugführer wurde mit einem Hubschrauber evakuiert, so die SNCF. Nach Angaben der Präfektur wurden 21 weitere Reisende Verletzte, darunter auch der Zugführer mit einer Rückenverletzung. Etwa 100 Feuerwehrleute und Rettungskräfte wurden mobilisiert.

sncf5
Foto Préfète de la région Grand Est et du Bas-Rhin.

Der Unfall ereignete sich um 7.45 Uhr zwischen Ingenheim und Saessolsheim mit 348 Passagieren an Bord, so die Präfektur. Der Triebkopf dieses TGV sowie die vier Führungswagen sind von den Gleisen abgekommen, sagte ein Sprecher der SNCF. Er fügte hinzu: "Dem Lokführer ist es gelungen, das Notbremssystem zu aktivieren". Der Unfall, der sich während der Fahrt mit 270 km/h ereignete, wurde laut SNCF durch eine "sehr starke Hangabsenkung im Sektor Saverne" verursacht, eine Aussage, die von der Gendarmerie bestätigt wurde.

Auf die Frage des Radiosenders France Bleu Alsace sagte eine Reisende im vorderen Wagen, es habe "einen sehr starken plötzlichen Schock" und "Stöße auf die Fenster" gegeben. "Der Zug bremste, kam vom Gleis ab, kippte aber nicht um, sondern geriet in Schräglage." Nach ihrer Aussage gab es in ihrem Wagen keine Verletzungen, aber die Passagiere wurden "gut durchgeschüttelt". "Es fühlte sich an, als wären wir in einer Waschmaschine! Die Koffer flogen in alle Richtungen, Fenster gingen zu Bruch. Anscheinend gibt es keine ernsthaften Verletzungen, aber ein paar Prellungen, und wir sind alle ein wenig schockiert", sagte ein anderer Passagier dem lokalen Radiosender Top Music.

Die Untersuchungsstelle für Unfälle im Landverkehr BEATT steht kurz vor der Einleitung einer Untersuchung.

Der Bahnverkehr zwischen Paris und Straßburg wird laut SNCF nicht unterbrochen und alle TGV werden auf die konventionellen Strecken zwischen Vendenheim und Baudrecourt umgeleitet. Der Verkehrsplan wird mit Verspätungen von weniger als 1 Stunde für Züge von und nach Straßburg und darüber hinaus beibehalten: 45 Minuten für den Radialverkehr und 50 Minuten für den TGV Alleo nach Stuttgart.

SNCF-Präsident Jean-Pierre Farandou und SNCF-Réseau-Präsident Luc Lallemand haben sich auf den Weg gemacht, um die Unfallstelle zu besuchen.

Auf dem Foto der SNCF ist deutlich zu erkennen, dass es sich um die TGV-Einheit 4707 handelt, also einen "TGV 2N2 Euroduplex 3UA" aus der dritten Generation des TGV Duplex, im Einsatz seit November 2011. Der entgleiste Triebkopf trägt die Nummer 310013, am anderen Ende der Einheit befindet sich also Triebkopf 310014. Zusammen mit weiteren 22 TGV vom Typ 2N2 Euroduplex 3UA ist der Zug im "Technicentre Est Européen", dem früheren Établissement de Maintenance du Matériel (EMM) de l’Ourcq in der Nähe des Pariser Ostbahnhofes beheimatet.

WKZ, GK, Franz A Roski, Rüdiger Lüders, Quelle Le Figaro

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 05 März 2020 13:48

Nachrichten-Filter