english

Donnerstag, 19 Oktober 2017 13:30

Frankreich: SNCF und Projektpartner starten Projekt TC-Rail für autonomen Zugbetrieb

SNCF, IRT Railenium, Thales, Actia Telecom und CNES haben am Mittwoch, den 18. Oktober, in Saint-Denis auf einer Plattform zur technologischen Erneuerung der SNCF das Projekt TC-Rail (TéléConduite sur Rail = Teleführerstand der Eisenbahn) gestartet. Ziel dieses 42-monatigen Projekts ist es, die Möglichkeit zu demonstrieren, einen Zug aus der Entfernung mit einem Fahrer am Boden zu fahren und dabei ein sehr hohes Sicherheitsniveau aufrechtzuerhalten.

Die Fernführerstandstechnik ist ein wesentlicher Bestandteil des künftigen autonomen Zuges. Damit kann die Fernsteuerung des Zuges erreicht werden, um bestimmte abgestufte Betriebsarten zu verwalten. Es basiert auf der Kommunikation zwischen dem Zug und einem entfernten Standort und der Entwicklung einer Schnittstelle Mensch-Maschine (Interface Homme-Machine, IHM) für die Fernleitung. Die Herausforderung dieses Projektes besteht darin, die technischen Hindernisse zu beseitigen, die einen sicheren Betrieb verhindern könnten.

Die SNCF geht davon aus, dass ein erster Anwendungsfall Anfang 2019 demonstriert werden kann. Allerdings muss das Fernleitsystem für jeden Einsatzzweck extra angepasst werden. Mittelfristig könnte der Zugverkehr (Fracht, TER, Transilien oder TGV) von und zu den Instandhaltungszentren mittels Fernwirktechnik erfolgen.

Die Realisierung des Gesamtsystems für die Fernsteuerung von Zügen erfordert eine bestimmte Anzahl an Fertigkeiten, sowohl in der Industrie als auch im akademischen Bereich. Das Projektkonsortium TC-Rail trägt dem Rechnung, indem es neben dem Endkunden SNCF, der die technische Koordinierung und Bewertung der Demonstrationsphasen sicherstellen wird, das Forschungszentrum Railenium, das über ein solides Netz von assoziierten Forschern (Ifsttar, UTC und die Universitäten von Lille1 und Valenciennes) verfügt, Thales mit seinen Erfahrungen auf dem Gebiet der Telekommunikation zwischen Zug und Boden sowie bezüglich der Betriebssicherheit und Cybersicherheit, Actia Telecom mit dem Know-how im Bereich der Satelliten-Telekommunikation auch das Nationale Zentrum für Weltraumforschung CNES mit der technischen Unterstützung im Bereich der Satellitensysteme umfasst.

WKZ, Quelle SNCF

Zurück

Nachrichten-Filter