english

Samstag, 14 März 2020 09:18

Corona-Virus: Zusammenfassung zum geänderten internationalen Reiseverkehr

CD 8091.001 RJ 74 Praha=hl.n 1 19 04 28oeBB 1216.023 EC1289 Trento 8a 12 10 21
Fotos Rüduger Lüders.

Das internationale Angebot für Reisezüge im grenzüberschreitenden Verkehr wurde bereits zwischen mehreren europäischen Staaten eingeschränkt. Es ist jedoch mit weiteren Einschränkungen im gesamten internationalen Personenfernverkehr in den nächsten Tagen zu rechnen.

SBB RABe503.020 ECE151 Luzern 3 18 03 17ZSSK 350.007 R850 Poricany 16 05 21

Der reguläre öffentliche Verkehr in der Schweiz verkehrt weiterhin fahrplanmässig. Der Verkehr auf rein touristischen Linien, Extrafahrten und historische Fahrten ist jedoch eingestellt.

Im Schienenpersonenverkehr zwischen der Schweiz, Deutschland und Italien verkehren drei von neun EC-Zugspaaren (Zürich ab 07.10 Uhr, 11.10, und 15.10 Uhr sowie Milano ab 11.10 Uhr, 15.10 und 19.10 Uhr) nur noch zwischen Chiasso und Zürich. Die ECE-Züge Frankfurt (M) – Basel – Mailand fallen auf dem Gesamtlaufweg ebenso aus, ebenso die EC-Züge München – Lindau – Zürich.

Die EC-Züge München – Kufstein – Innsbruck – Verona beginnen/enden in Innsbruck Hbf, die ÖBB-Nightjet-Züge München – Rosenheim – Salzburg – Villach – Venedig / Mailand / Rom beginnen/enden in Villach Hbf und fallen zwischen den Start-/Zielorten in Italien und Villach Hbf aus. Die ÖBB-Nightjet-Züge Berlin – Wien, Berlin – Zürich sowie Hamburg – Hildesheim – Zürich fallen jeweils auf dem gesamten Laufweg, auch in der Gegenrichtung ab sofort aus.

Aufgrund der Schliessung der Grenzen für Ausländer durch die Tschechische Republik verkehren die Züge EC 178, EC 176, EC 174, EC 378 und EC 170 "Berliner" ab dem 14.3.2020 nur auf der Strecke Praha hl.n. - Děčín hl.n. und fallen zwischen Děčín hl.n. und Dresden Hbf sowie weiter nach Berlin und Hamburg aus. Die Züge EC 172/ EC 173 “Hungaria” verkehren nur auf der Strecke Břeclav - Praha hl.n. - Děčín hl.n. bzw. in der Gegenrichtung und entfallen nördlich von Děčín hl.n. sowie östlich von Břeclav ersatzlos. Die Züge EC 171, EC 379, EC 175, EC 177 und EC 179 „Berliner“ fallen entsprechend zwischen Hamburg, Berlin, Dresden und Děčín hl.n. aus und fahren nur auf dem tschechischen Streckenabschnitt. Diese Änderungen sind zunächst auf 30 Tage befristet.

Der "Západní expres" (ČD / Die Länderbahn) zwischen Prag und München (Ex 350-362) verkehrt ab dem 14.3. nur zwischen Praha hl.n. und Domažlice bzw. in der Gegenrichtung (Ex 351-363) zwischen Domažlice und Praha hl.n. sowie auf dem deutschen Streckenabschnitt zwischen Schwandorf und Furth i.W. als Ersatzzug. Die Regionalexpresszüge der DB zwischen Nürnberg Hbf und Cheb verkehren nur ab/bis Schirnding und fahren nicht von/nach Cheb. Alle grenzüberschreitenden Regionalzüge zwischen Bahnhöfen in der Tschechischen Republik und Bayern sowie Sachsen fallen aus. Auch diese Änderungen gelten zunächst 30 Tage.

Die "Railjet"-Züge zwischen Prag und Wien (- Graz) verkehren nur zwischen Praha hl.n. und Břeclav, die Expresszüge zwischen Pag und Linz über České Budějovice verkehren nur zwischen Praha hl.n.und Rybník. Die grenzüberschreitenden Regionalzüge zwischen Österreich und der Tschechischen Republik fahren nur auf den jeweils inländischen Streckenabschnitten, d.h. die ÖBB-Züge nur zwischen Linz und Summerau sowie zwischen Wien und Gmünd (NÖ).

Der Regional- und Fernreiseverkehr der ZSSK zwischen der Slowakischen Republik und ihren Nachbarstaaten ist seit dem 13.3. vollständig unterbrochen.

Die grenzüberschreitenden Personenverkehrsverbindungen zwischen Polen und den Nachbarstaaten Deutschland, Tschechische Republik, Slowakische Republik und der Ukraine werden ab dem 15.3.2020 eingestellt. Zu diesem Termin wird PKP-PLK neue Fahrpläne veröffentlichen.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Quellen: ČD, DB, Netinera, ÖBB, PKP-PLK, SBB, ZSSK

Zurück

Nachrichten-Filter