english

Freitag, 20 März 2020 12:00

Frankreich: Train touristique Thur Doller Alsace - Kleinod im Elsass

P1130188P1130191

Das Elsass wurde ab Mitte des 19. Jahrhunderts auch abseits der großen Hauptstrecken in der Fläche mit Eisenbahnen erschlossen. Beispiel dafür ist die 1869 von der Französischen Ostbahn (EST) errichtete, 14 km lange, normalspurige Dollertal Bahn von Cernay/Sennheim über Burnhaupt nach Sentheim.

P1130192P1130222
P1130197P1130209

Die Geschichte dieser Bahn ist gekennzeichnet von der kriegerischen Vergangenheit dieser Region im 19. und 20 Jahrhundert. Unter deutscher Regie (Reichseisenbahnen Elsass - Lothringen) wurde die Dollertal Bahn bis 1901 auf 27 km bis Sewen verlängert. 1938 gab es einen neuerlichen Betreiberwechsel, von EL zur neu gegründeten SNCF.

Im 2. Weltkrieg war das Gebiet wieder unter deutscher Verwaltung und damit Zuständigkeit der Deutschen Reichsbahn. Nach viel Leid und Zerstörung gab es nach 1945 noch einmal eine kurze Blüte des regionalen Schienenverkehrs im Dollertal unter neuerlicher SNCF Zuständigkeit. Das Ende kam in Schritten - 1967 finale Einstellung des Personenverkehrs, 1973 Einstellung des Güterverkehrs durch die Staatsbahn und Abbau der Strecke Sentheim - Sewen.

Die Dollertal Bahn war Anfang der 1960er Jahre so etwas wie ein Geheimtipp unter Eisenbahnfreunden - einerseits mit einer Streckenführung als Vollbahn auf der Straße durch Ortszentren und andererseits durch den Einsatz elsässischer T18 (SNCF 232 TC) mit Garnituren aus ehemals deutschen Donnerbüchsen.

Nur drei Jahre nach der Einstellung des Betriebes auf der Gesamtstrecke durch die SNCF konnte der Verein CFTDV 1976 einen sehr frühen touristischen Verkehr, später sogar wieder einen bescheidenen Güterverkehr aufnehmen. Seither entwickelt sich die Dollertal Bahn im Nahbereich von Mülhausen zur Erlebnisbahn an der Burgundischen Pforte.

Zwischen Juni und September verkehren die, meist mit Dampfloks bespannten Züge zwischen Cernay St. Andre und Sentheim. Cerney/Sennheim liegt an der SNCF Strecke Mülhausen - Thann - Kruth/Krüt und ist u.a. gut mit dem Tram-Train erreichbar. Aber Achtung - die Abfahrt der Dollertal Bahn erfolgt am Haltepunkt Cernay St.Andre (ca. 2 km vom Bahnhof Cernay/Sennheim entfernt), da die Verbindung zur SNCF seit 1996 gesperrt ist.

Betriebmittelpunkt ist der Bahnhof Burnhaupt, wo CFTVD Werkstätten und Fahrzeughallen für die historisch wertvolle Flotte, errichtet hat. Bei jedem Zug besteht dort ausreichend Zeit zur Besichtigung der Schätzchen.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Fotos  17. Juli 2019

Zurück

Letzte Änderung am Freitag, 20 März 2020 08:46

Nachrichten-Filter