Diese Seite drucken
Montag, 23 März 2020 12:00

Luxemburg: Standseilbahn & Lift der Stadt Luxemburg

P1130124P1130130

Nach mehr als 50 Jahren ohne spurgebundenes Verkehrsmittel, gibt es aktuell in Luxemburg eine deutliche Trendwende um den angestrebten Anteil des Öffentlichen Verkehrs innerstädtisch auf beachtliche 25% zu steigern. Der bergigen Topografie ist es geschuldet, dass dabei auch Aufstiegshilfen errichtet werden müssen, die mehrheitlich eher im Gebirge zur Anwendung kommen.

P1130085P1130082
P1130089P1130123
P1130133P1130083

2016 wurde der senkrechte Panorama Lift ins Pfaffenthal errichtet. Die Anlage mit einer Kabine wurde von Schindler geliefert, wobei 60m in 30 Sekunden überwunden werden. 2018,  2 Jahre später, folgte die Anlage der beiden parallelen Standseilbahnen zwischen dem 2017 eröffneten neuen CFL Haltepunkt Pfaffenthal-Kirchberg nahe der Großherzogin Charlotte Brücke.

Die von Doppelmayr/Garaventa errichtete Anlage hat eine Streckenlänge 200 m, einen Höhenunterschied von 39 m, bei einer Steigung von 197%o. Die Spurweite beträgt 1800 mm und die Bahn verkehrt mit einer Geschwindigkeit von 7m/sec.

Der Betrieb der Standseilbahnen wird - auch eher ungewöhnlich - von der Staatsbahn (CFL) geführt. Die maximale Leistungsfähigkeit der beiden Anlagen beträgt 7200 Personen pro Stunde - im ersten Betriebsjahr wurden 1,5 Mio. Fahrgäste befördert. An der Bergstation kann unmittelbar auf die neue Straßenbahn umgestiegen werden - so schaut attraktiver ÖPNV aus, Luxemburg macht`s vor.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Juli 2019

Zurück