english

Donnerstag, 02 April 2020 08:00

Österreich: Karin Zipperer folgt Thomas Bohrn als VOR-Geschäftsführerin

vor
Foto VOR.

Rund 52 Mio. Tickets im Jahr, davon knapp 340.000 Jugend- und Top-Jugendtickets, fast 900 Linien im Bus- und Bahnverkehr und mehr als 40 Verkehrsunternehmen, welche eine bald vier Mio. starke Einwohnerregion mit leistbarer, sicherer und komfortabler Mobilität bedienen:

Mit seinen 140 MitarbeiterInnen sorgt der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) über Bundesländergrenzen hinaus für ein abgestimmtes und umfassendes Gesamtsystem im öffentlichen Verkehr Ostösterreichs. Mit Mag. Karin Zipperer, MBA, folgt ab April 2020 eine erfahrene und kompetente Managerin auf den scheidenden Thomas Bohrn, MBA, in die VOR-Geschäftsführung. Gemeinsam mit Mag. Wolfgang Schroll wird sie den öffentlichen Verkehr in Wien, Niederösterreich und dem Burgenland weiterhin kundenfreundlicher, erfolgreicher und moderner gestalten. Denn nur wenn der bisherige Erfolgsweg im VOR-Gebiet konsequent weiter beschritten wird, kann jenen drängenden umwelt- und verkehrspolitischen Herausforderungen entsprechend begegnet werden, welche nach der Corona-Krise weiterhin einer Lösung harren.

„Mit Karin Zipperer können wir eine kompetente Gestalterin für diese Schlüsselposition gewinnen, welche für ihre Zielstrebigkeit und Umsetzungsstärke bekannt ist”, so der Wiener Wirtschafts- und Finanzstadtrat Peter Hanke, der gleichzeitig dem scheidenden Thomas Bohrn für seinen unermüdlichen Einsatz in den letzten acht Jahren dankt.

„Mit Wolfgang Schroll und Karin Zipperer können wir auf ein dynamisches Geschäftsführungs-Duo bauen, welches sich den drängenden Herausforderungen in der Weiterentwicklung des öffentlichen Verkehrs in der Ostregion mit ungebrochenem Elan widmen wird”, unterstreicht der niederösterreichische Mobilitäts- und Finanzlandesrat Ludwig Schleritzko.

„Karin Zipperer verfügt über jene Managementqualitäten und lösungsorientierte Herangehensweise, welche nötig sind, um den Erfolgsweg des öffentlichen Verkehrs in einer von steigenden Mobilitätsbedürfnissen geprägten Region weiter zu beschreiten”, so der burgenländische Infrastrukturlandesrat Heinrich Dorner.

VOR: Kontinuität und stabiles Angebot vor, während und nach Corona

VOR ist maßgeblich verantwortlich für die Entwicklung des öffentlichen Verkehrs in den betreffenden drei Bundesländern, welche insgesamt fast die Hälfte der EinwohnerInnen Österreichs ausmachen. Dieser großen Verantwortung entsprechend konnte der öffentliche Verkehr in den vergangenen 36 Jahren, seit Gründung des VOR, laufend ausgebaut und an die gestiegenen Mobilitätsanforderungen angepasst werden. Auch während der aktuellen Corona-Krise wird jenen Fahrgästen, welche weiterhin zur Schule oder Arbeitsstätte pendeln oder auch wichtige Besorgungen erledigen müssen, ein verlässliches und stabiles Mobilitätsangebot unterbreitet. „Ich freue mich, meine langjährigen Erfahrungen aus Infrastruktur und Verkehr bei den aktuellen Herausforderungen der Gestaltung des öffentlichen Verkehrs im Spannungsfeld zwischen urbanem und ländlichem Raum einbringen zu können. Dabei wird die Vernetzung verschiedener Verkehrsträger und der Ausbau an Kundeninformationsdiensten vor dem Hintergrund des Klimawandels immer bedeutsamer”, so Karin Zipperer, welche sich in diesem Zusammenhang ausdrücklich bei ihrem Vorgänger Thomas Bohrn bedankt.

Wolfgang Schroll bleibt als Geschäftsführer an der (Doppel)-Spitze des VOR und freut sich auf eine gute und zielorientierte Zusammenarbeit mit seiner neuen Kollegin: „Die Zukunft hält eine Reihe an spannenden Aufgaben für den ÖV bereit und ich freue mich sehr darauf, die Lösungen dafür gemeinsam zu entwickeln”, so Schroll.

Mag. Karin Zipperer, MBA

Karin Zipperer kann auf eine langjährige Erfahrung in der Verantwortung komplexer Aufgaben zurückblicken. Sie ist seit mehr als 20 Jahren im Infrastruktursektor tätig und davon 14 Jahre in der Leitung von Unternehmen wie ASFINAG, WIENER NETZE, Hafen Wien oder Flughafen Wien.

Die 1969 geborene Wienerin begann nach Abschluss ihres Studiums der Rechtswissenschaften und einem Master in Business Administration ihre berufliche Laufbahn 1994 bei Austrian Energy & Environment, SGP/Wagner-Biro GmbH. Im Jahr 2000 wechselte Zipperer zur Flughafen Wien AG, von 2006 bis Ende 2010 war sie Geschäftsführerin der VIE International Entwicklungs- und BeteiligungsgesmbH.

2011 bis Mitte 2013 war sie Geschäftsführerin der Hafen Wien Tochter WienCont Container Terminal GmbH, ehe sie im Juni 2013 in die Geschäftsführung des Hafen Wien wechselte.

Von 2015 bis September 2017 war Karin Zipperer Geschäftsführerin der Wiener Netze GmbH. Danach verantwortete sie als Vorstandsdirektorin der ASFINAG bis Anfang 2019 den Vorstandsbereich Technik, welcher auch Marketing, Kommunikation sowie Digitalisierung und neue Technologien umfasste. Unmittelbar vor ihrem nunmehrigen Engagement beim Verkehrsverbund Ost-Region war sie interimistische Vorstandsvorsitzende der BWSG und ist auch als Business Coach tätig.

Pressemeldung Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) GmbH

Zurück

Nachrichten-Filter