english

Donnerstag, 23 April 2020 10:25

Schweden: Wird Trafikverket neue Nachtzüge für 3,7 Mrd. SEK kaufen?

nachtzugnachtzug2
Fotos Trafikverket.

Die schwedische Verkehrsbehörde Trafikverket will 16 Lokomotiven und 100 Waggons kaufen, um alle Fahrzeuge für den bestellten Zugverkehr zwischen Stockholm und Norrland liefern zu können. Aktuell geht man von Kosten in Höhe von 3,7 Mrd. SEK (340 Mio. EUR) aus.

Im Januar hatte Trafikverket einen Teilbericht herausgegeben, der einen Nachtzug Malmö - Köln vorschlug. Der vollständige Bericht sollte Ende April abgeschlossen sein. Im Februar wurde mitgeteilt, dass Vy Tåg und SJ die bestellten Nachtzüge nach Norrland und Jämtland im Vertragszeitraum 2020-2024 durchführen werden. Die schwedische Nachrichtenmagazin Järnvägar.nu berichtet nun über erste Ergebnisse der noch nicht veröffentlichten Studie von Trafikverket.

Derzeit fährt SJ die Nachtzüge von und nach Övre Norrland mit Lokomotiven und Waggons, die von der schwedischen Verkehrsbehörde zur Verfügung gestellt werden. Die Beschaffung umfasst ein Zugpaar Stockholm-Luleå und ein Zugpaar Stockholm-Narvik.

SJ betreibt zusätzlich den Zug zwischen Stockholm und Luleå nach und von Göteborg zu kommerziellen Bedingungen. Seit fast einem Jahr fährt SJ auch ein Zugpaar zwischen Stockholm und Duved im Auftrag der schwedischen Verkehrsbehörde, jedoch mit eigenen Lokomotiven und Waggons. Dieser Zug befördert auch Waggons von und nach Göteborg.

Am 22.04.2020 tagte der Vorstand der schwedischen Verkehrsbehörde zum endgültigen Vorschlag für Nachtzugverbindungen mit dem Ausland und zu einem Vorschlag, einen erhöhten Kreditrahmen für die Anschaffung neuer Lokomotiven und neuer Waggons für die Nachtzüge zu beantragen.

Die jüngst entschiedene Ausschreibung des Nachtzugverkehrs bedeutet, dass der in norwegischem Besitz befindliche Betreiber Vy die Nachtzüge von und nach Övre Norrland fahren wird, während SJ ab Dezember dieses Jahres weiterhin von und nach Jämtland fahren wird. Die Vereinbarungen sind bis Dezember 2024 gültig. Da zwei verschiedene Eisenbahnverkehrsunternehmen die beiden Aufträge erhalten haben, müssen wahrscheinlich die Nachtzüge von und nach Göteborg entfallen. Aber die Frage ist noch nicht geklärt.

Um den Wettbewerb bei anstehenden Ausschreibungen von Nachtzugleistungen zu erhöhen, will Trafikverket sowohl Lokomotiven als auch Waggons für den gesamten beschafften Nachtzugverkehr anbieten, um die sich dann verschiedene Betreiber bewerben können. Darüber hinaus sind die Waggons, die in den Nachtzügen von und nach Obernorrland derzeit eingesetzt werden, schon 30-40 Jahre alt.

Trafikverket will ab dem Haushaltsjahr 2021 Geld leihen, um neue Lokomotiven und Waggons zu kaufen oder zu mieten. Zwölf Lokomotiven und 76 Schlaf-, Liege-, Sitz- und Speisewagen werden im Verkehr von und nach Övre Norrland eingesetzt. Für den Verkehr von und nach Jämtland setzt SJ je nach Bedarf zwei bis vier Lokomotiven und 16 bis 26 Wagen ein. Die Kosten würden sich auf etwa 3,7 Mrd. SEK belaufen. Die Investitionen würden sich auf fünf Jahre, 2021-2025, verteilen.

Die schwedische Verkehrsbehörde ist außerdem von der Regierung beauftragt worden, die Bedingungen für die Vermittlung eines Nachtzugverkehrs zum Kontinent zu untersuchen. Im Zwischenbericht über den Auftrag im Januar dieses Jahres schlug die schwedische Verkehrsbehörde vor, in der ersten Phase den Nachtzugverkehr zwischen Malmö und Köln zu beschaffen. Aber die schwedischen Waggons sind zu breit, um auf dem Kontinent fahren zu können, so dass langfristig etwa 30 Waggons mit kontinentalen Abmessungen und ein paar Lokomotiven benötigt werden.

Bengt Dahlberg, WKZ, Quelle Järnvägar

Zurück

Letzte Änderung am Donnerstag, 23 April 2020 10:18

Nachrichten-Filter