english

Sonntag, 26 April 2020 12:00

Luxemburg: LuxTram

p1130102p1160613

Bereits von 1875 bis 1964 wurde Luxemburg - die Hauptstadt des gleichnamigen Großherzogtums - mit Straßenbahnen im ÖPNV bedient. Nachdem das Schienensystem der Hauptstadt dem Fortschrittsglauben an die "Autogerechte Stadt" geopfert wurde, gab es ab 1991 ständige Versuche die Straßenbahn - in moderner Form - wieder zu etablieren.

scan gm 24042020p1130092
p1160613scan gm 24042020 0001
p1130108p1130104

Es sollte 25 Jahre dauern ehe 2015 der Grundsteil für das neue System "LuxTram" gelegt wurde. Seit 2017 verbundet die ultramoderne Straßenbahn die LuxExpo mit dem Kirchberg Plateau und seit 2018 über die Rote Brücke mit der Altstadt (Störeplaz).

In nächster Zeit soll der Hauptbahnhof erreicht werden und auch der Stadtteil Cloche-d'Òr, wie auch der Flughafen werden an das Straßenbahnsystem angebunden. Weder Kosten noch Mühen hat man bei der Technik gescheut - zwischen Roter Brücke und Hauptbahnhof verkehren die Züge ohne Oberleitung und werden die Energiespeicher der Wagen mittels Schnellladung aus einer Ladestation zwischen den Schienen versorgt.

Gefahren wird mit 32 Gelenkwagen vom CAF Typ "Urbos3" (101- 132) auf aktuell 6 km Strecke. Mit der LuxTram kehrte in der großherzoglichen Residenzstadt der innerstädtische Schienenverkehr zurück und man hat damit ein neues Kapitel in der Geschichte der Stadtentwicklung aufgeschlagen.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 15.7.2019

Zurück

Letzte Änderung am Samstag, 25 April 2020 10:05

Nachrichten-Filter