english

Freitag, 08 Mai 2020 07:10

Kroatien: HŽPP bestellt weitere Elektrotriebzüge bei Končar

HZ 6112.001 Zagreb=glk 12 10 03hzpp
Prototyp und Lieferversion für die HŽPP. Fotos Rüdiger Lüders, Končar.

Die kroatische Bahngesellschaft HŽPP (HŽ Putnički Prijevoz) hat Ende April dem einheimischen Hersteller Končar Električnih vozila (KEV) einen Auftrag zur Lieferung von zwölf modernen Elektrotriebzügen erteilt. Dabei handelt es sich um je sechs Vorort- und Regionaltriebzüge für 160 km/h in Niederflurausführung.

Die Lieferung von 11 der zwölf bestellten Züge wird durch ein Darlehen der Europäischen Gesellschaft zur Finanzierung von Schienenfahrzeugen (EUROFIMA) in Höhe von 57,2 Mio. EUR ermöglicht, und ein weiterer Zug wird durch ein Darlehen in Höhe von 5,2 Mio. EUR der Internationalen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (IBRD) finanziert. Der erste der neuen Züge soll nach 14 Monaten fertiggestellt sein, woran sich in 2021 und 2022 die Lieferung von je einem Zug pro Monat anschliessen wird.

Für den Komfort der Reisenden sind die neuen Züge modern ausgestattet, verfügen über Einstiegsrampen für Rollstuhlfahrer und bieten einen kostenlosen WLAN-Empfang für die Fahrgäste. Zur Information der Reisenden dienen Lautsprecher und Displays, auf denen der Fahrtverlauf und die jeweils nächste Station angekündigt werden.

HŽPP und KEV hatten bereits 2014 einen Rahmenvertrag über 44 Triebzüge abgeschlossen, wonach in 2015/2016 bereits 20 elektrische und ein Dieseltriebzug geliefert worden waren, denen bis Anfang 2020 weitere vier dieselelektrische Triebzüge folgten. Im Anschluss an die Auslieferung der jetzt bestellten zwölf Züge ist vorgesehen, die restlichen sieben Züge bis 2024 herzustellen und an HŽPP zu übergeben, sobald dafür eine Finanzierung gesichert ist. Unabhängig davon läuft der Beschaffungsprozess für 21 Triebzüge, welche von der Europäischen Union im Rahmen eines langfristigen Flottenerneuerungsprojektes finanziert werden - siehe LOK Report vom 23.03.2020.

"Die Firma Končar Električnih vozila besitzt inzwischen 11 Jahre Erfahrung in der Projektierung und Herstellung moderner Schienenfahrzeuge für den Personenverkehr. Wir hoffen, dass wir nun den Rahmenvertrag von 2014 erfüllen und HŽPP mit weiteren modernen Zügen beliefern können, die für den Personenverkehr der kroatischen Eisenbahnen dringend benötigt werden," erklärte der Vorsitzende des Vorstands von KEV, Josip Ninić.

Der Chef der Bahngesellschaft HŽPP, Željko Ukić, ergänzte dazu: "Wir freuen uns, dass wir unseren Fahrgästen mit den neuen Zügen mehr Komfort und bessere Reisemöglichkeiten bieten können. Die Finanzierung der restlichen sieben Triebzüge aus dem Vertrag mit Končar hoffen wir bis Ende des Jahres erreicht zu haben."

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Quellen Croatia Week, HŽPP

 

Zurück

Nachrichten-Filter