english

Dienstag, 12 Mai 2020 08:00

Frankreich: Rückkehr zum Normalbetrieb der öffentlichen Verkehrsmittel ...

RATP MP736506 M6 P=Nationale 3 15 09 19RATP T413T2 Pte Versailles 3 14 06 10
Fotos Rüdiger Lüders.

Bei der am Montag (11.05.2020) begonnenen Rückkehr zum Normalbetrieb der öffentlichen Verkehrsmittel in Frankreich hat die überwältigende Mehrzahl der Reisenden in Bussen und Bahnen die neuen Regeln befolgt, wie Philippe Martin, stellvertretender Generaldirektor der RATP am Montagmittag bestätigte. Nur wenige Kunden der RATP hätten versucht, ohne den jetzt vorgeschriebenen Mund-/Nasenschutz mit der Metro zu fahren, woran sie jedoch durch wachsame Mitarbeiter der Verkehrsbetriebe gehindert wurden.

RATP MF67089 M12 P=St.Lazare 14 06 10RATP MF67120 M12 P=St.Lazare 14 06 10

Philippe Martin sagte zudem: "Die Unsicherheit für uns war der nicht abschätzbare Strom von Reisenden, denen wir begegnen würden. Insgesamt können wir jetzt sagen, dass wir im Durchschnitt einen ziemlich kontrollierten Andrang von Fahrgästen hatten. Wir waren angenehm überrascht zu sehen, dass die Reisenden praktisch alle eine Schutzmaske trugen und - soweit möglich - die geforderten Abstände zu anderen Fahrgästen eingehalten haben."

Schließlich führte der Vertreter der RATP aus: "Das Verkehrsaufkommen war heute etwas geringer als zu Wochenbeginn üblich. Zugegeben, es gab Zeiten, in denen wir den Andrang kontrollieren mussten, damit die Menschen allmählich in die Züge gelangen konnten. Aber wir hatten keine wirklichen Schwierigkeiten. Trotzdem fordere ich Reisende weiterhin auf, sich nicht übermäßig zu beeilen, außer denen, die unbedingt auf dem Weg zur Arbeit oder aus zwingenden Gründen öffentliche Verkehrsmittel nutzen müssen." Auf die Frage, ob der Mindestabstand von einem Meter immer einzuhalten wäre, antwortete er: "Das ist selbstverständlich nicht möglich, sobald unsere Züge eine 25-prozentige Auslastung im Vergleich zu einem normalen Tag überschreiten. Das ist wirklich kompliziert. Wir haben heute 3.400 Mitarbeiter mobilisiert. Wir hatten auch eine große Unterstützung durch die Polizei und danken allen, die uns halfen, die Fahrgastströme genau zu steuern, Barriereregeln durchzusetzen und die Fahrgäste zu erinnern stets Schutzmasken zu tragen."

Die RATP hat heute, wie angekündigt, die Anzahl der eingesetzten Züge der Metro sowie des Vorortverkehrs von 30% auf 75% des Normalbetriebs erhöht. Ab heute ist im Großraum Paris (Île-de-France) eine Bestätigung des Arbeitgebers für die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel obligatorisch. Fahrgäste von Bussen und Bahnen müssen nun in der Lage sein, ein von ihrem Arbeitgeber ausgestelltes Dokument vorzulegen. Für die Bewohner des Großraums Paris, die zur Arbeit fahren müssen, ersetzt diese Bestätigung die bisher erforderliche und jetzt abgelaufene Bescheinigung zum Verlassen der Wohnung.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Quellen  Franceinfo, Bulletin des Communes

Zurück

Nachrichten-Filter