english

Donnerstag, 26 Oktober 2017 12:37

Bosnien und Herzegowina: Bosnische Ostbahn

DSC 1403 Stanica GorazdeDSC 1400 Most Ustipraca

Die in Ostbosnien gelegene Stadt Goražde erhielt erst durch die von den Bosnischen Ostbahn abzweigende Flügelbahn Ustiprača - Foča im Jahr 1939 Eisenbahnanschluss. In den 1960er und 1970er Jahren wurden alle in Bosnischer Spurweite ausgeführten Eisenbahnstrecken der Jugoslawischen Eisenbahnen durch normalspurige ersetzt oder stillgelegt. Letzteres Schicksal ereilte die gesamte Bosnische Ostbahn inklusive der Nebenbahnen, obwohl diese die kürzeste Verbindung Sarajevo - Belgrad darstellte und zahlreiche Anschließer der Industrie sowie Holzwirtschaft für einen regen Gesamtverkehr sorgten.

DSC05991 Visegrad 1DSC06002 Visegrad 2
DSC06022 Visegrad 3DSC07126 Sarajevo Bistrik

Der Güterfernverkehr läuft heute entweder über die wesentlich längere Strecke Sarajevo-Doboj-Šamac oder auf den mäßig ausgebauten Fernstraßen, wobei die Verkehrs- und Umweltbelastung in den letzten Jahren deutlich zugenommen hat. Der öffentliche Personenverkehr wird durch regelmäßige Busverbindungen abgewickelt, wobei diese aus Sarajevo kommend nicht den kürzeren Weg entlang der Ostbahntrasse via Pale, sondern abwechselnd nördlich über Sokolac und Rogatica bzw. südlich über Trnovo und Foča verkehren.

Ein kleiner Teil der Bosnischen Ostbahn zwischen Višegrad und dem Šarganpass wurde in den letzten Jahren als Museumsbahn wiederaufgebaut, ansonsten wird die Trasse inklusive der zahlreichen nach wie vor vorhandenen Brücken, Tunnel und Stationsgebäude vielfach als Fahrweg genutzt.

Die Fotos zeigen das Stationsgebäude des heutigen Busbahnhofes in Goražde, die Brücke der Flügelstrecke nach Foča-Miljevina in Ustiprača, den heutigen westlichen Endpunkt der Museumsstrecke in Višegrad, die Weiterführung als Fahrweg mit Blick auf die Innenstadt mit dem umstrittenen Bauprojekt des Regisseurs Emir Kusturica, dem Schriftsteller Ivo Andrić gewidmeten Stadtteil Andrićgrad, die weltbekannte Drinabrücke (die Bahntrasse verläuft im Hintergrund) sowie das denkmalgeschützte Stationsgebäude Bistrik in Sarajevo.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Zurück

Nachrichten-Filter