english

Freitag, 15 Mai 2020 07:05

Tschechische Republik: Allmähliche Wiederaufnahme des regionalen Zugverkehrs bis Anfang Juni geplant ...

cd 814.053 trutnov=hl.n2 16 05 22cd 660.107 r865 poricany 16 05 21
Fotos Rüdiger Lüders.

Die Eisenbahngesellschaften in der Tschechischen Republik haben nach den Beschränkungen des Zugverkehrs wegen der Maßnahmen gegen die Ausbreitung der COVID-19-Pandemie seit Anfang Mai begonnen zum fahrplanmäßigen Betrieb zurückzukehren.

rj 162.112 rj1005 pardubice=hl.n2 16 05 24le 480.004 le1357 poricany 16 05 21

Die Wiederaufnahme des Zugbetriebs durch die ČD erfolgte in den einzelnen Regionen gestaffelt. In der ersten Maihälfte konnte man in den Regionen um Hradec Králové, Pardubice, Olomouc und in der Mährisch-Schlesischen Region um Ostrava bereits wieder 100% des regionalen Zugverkehrs durchführen, in der Karlsbader Region sowie im Großraum Prag und in Zentralböhmen fahren ab dem 15. bzw. 18. Mai wieder alle Züge wie im Jahresfahrplan vorgesehen, und in der Region um Ústí nad Labem sowie in Südmähren (Region Brünn) werden ab dem 16. Mai wieder saisonale Ausflugszüge zu touristischen Zielen verkehren. In der Zeit bis Anfang Juni sollen dann auf den Bahnstrecken in den restlichen Regionen des Landes wieder fast alle Züge planmäßig fahren.

cd
Karte ČD.

In der Karte sind die Regionen grün gekennzeichnet, in denen bereits wieder normaler Zugbetrieb vorherrscht, während die Regionen und Strecken mit noch eingeschränktem Verkehr violett markiert sind. Weiterhin eingestellt bleibt der grenzüberschreitende Verkehr in die Nachbarländer der Tschechischen Republik sowie auf den rot markierten Strecken innerhalb des Landes.

Die Bahngesellschaft Arriva vlaky, Tochterunternehmen der DB, gab bekannt, dass ab dem 18. Mai fast alle der von Arriva angebotenen Züge wieder in vollem Umfang verkehren werden. Dazu zählen die Schnellzüge der Linie R24 Prag – Kladno – Rakovník sowie die Vorortzüge der Linie S49 zwischen Prag-Hostivař und Roztoky u Prahy.

Die Schnellzüge nach Rakovník werden ab dem 1. Juni nach dem Ende der Bauarbeiten am Negrelli-Viadukt wieder ab/bis Prag-Masaryk-Bahnhof (Masarykovo nádraží) verkehren. Die Schnellzüge der Linie R21 zwischen Prag und Tanvald sowie die Verstärkerzüge zwischen Mladá Boleslav und Prag fahren wieder planmäßig. Dabei werden die Wochenend-Ausflugszüge mit der Abfahrt um 07:20 und 09:20 von Prag nach Tanvald bzw. um 15:59 und 17:59 von Tanvald zurück mit zusätzlichen Wagen verkehren, um mehr Platz für Reisende mit Fahrrädern zu bieten. Mit Einschränkungen und Verspätungen ist allerdings weiterhin auf den Regionalstrecken L3 zwischen Liberec und Lomnice nad Popelkou sowie der L31 zwischen Železný Brod und Tanvald zu rechnen. Die Regionalzüge zwischen Kolín und Šluknov beginnen/enden wegen Bauarbeiten bereits in Rumburk, zudem gibt es zeitweise Beschränkungen und Verspätungen bei den Arriva-Schnellzügen der Linie R26 zwischen Prag und České Budějovice über Příbram und Písek.

Die von GW Train Regio bisher angebotenen Züge im Böhmerwald (Strecken České Budějovice - Černý Kříž, Číčenice - Nové Údolí und Strakonice - Volary) fallen weiterhin aus bzw. werden abweichend im Schienenersatzverkehr gefahren. Ebenso besteht weiterhin Schienenersatzverkehr für die Züge von GW Train Regio zwischen Plzeň hl.n. und Plasy (- Most), jedoch bietet diese Bahngesellschaft ab dem 23. Mai bis Ende September samstags einen Ausflugszug von Plzeň nach Bor und zurück an.

Der private Bus- und Zugbetreiber RegioJet hat den nationalen Zugverkehr seit dem 11. Mai wieder aufgenommen. Lediglich die internationalen Züge von RegioJet nach Wien und in die Slowakei sind weiterhin eingestellt bzw. fahren nur auf den tschechischen Streckenabschnitten.

Die tschechische Bahngesellschaft Leo Express bietet bis 31. Mai weiterhin nur ein eingeschränktes Zugangebot innerhalb der Tschechischen Republik, will aber im Juni wieder zum planmäßigen Betrieb zurückkehren.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Quellen ČD, Arriva vlaky, GWTR, Leo Express, RegioJet

Zurück

Nachrichten-Filter