english

Freitag, 15 Mai 2020 12:38

Dänemark: Ab Montag wieder Züge zwischen Kopenhagen und Hamburg

ic3 johan rosemynthe
Zwischen Kopenhagen und Hamburg werden IC3-Dieseltriebwagen eingesetzt – mangels elektrischer Zweisystemfahrzeuge auf der durchgehend elektrischen Strecke. Foto Johan Rosenmynthe / DSB.

Die weitgehende Sperrung der deutsch-dänischen Grenze für Reisende ohne Ausnahmegenehmigung oder Passageerlaubnis für Grenzpendler ist noch nicht aufgehoben worden. Dennoch bereiten die Dänischen Staatsbahnen (DSB) bereits eine Aufstockung des Zugverkehrs zwischen Deutschland und Dänemark vor.

Laut Mitteilung der DSB fahren ab Montag, 18. Mai, wieder Züge von Kopenhagen und Aarhus über Pattburg/Padborg nach Hamburg Hbf. Abfahrt ist in Kopenhagen H um 11.26 Uhr. In Aarhus fährt ein IC um 9.37 Uhr.

Am Dienstag, 19. Mai, beginnt auch jeweils die Abfahrt eines DSB Intercity in Hamburg Hbf nach Dänemark. Um 10.53 Uhr fährt der Zug nach Aarhus ab. Nach Kopenhagen ist jeweils Abfahrt im Hamburger Hauptbahnhof um 12.53 Uhr.

Weitere DSB-Züge über die deutsch-dänische Grenze verkehren weiter nur zwischen Flensburg und Fredericia.

Dieser grenzüberschreitende Streckenabschnitt wurde trotz der Grenzsperrung ebenso wie die Verbindung an der Westküste Nordschleswigs zwischen Tondern/Tønder und Niebüll von Arriva und NEG Niebüll bedient. Die DSB weisen darauf hin, dass der Zugverkehr über die Grenze der deutschen und dänischen Grenzkontrolle unterliegt. Es wird darauf hingewiesen, dass bei Benutzung der Züge in Schleswig-Holstein die Reisenden eine Mund-Nasen-Maske tragen müssen. Die Reisenden werden auch darauf aufmerksam gemacht, dass für viele Züge in Dänemark eine Reservierungspflicht besteht. 

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, mit freundlicher Genehmigung des Nordschleswigers

Zurück

Nachrichten-Filter