english

Dienstag, 19 Mai 2020 07:05

Polen: Pendolino-Züge fahren wieder auf der Strecke

pkp
Foto PKP Intercity.

Am Freitag, 22. Mai 2020, setzt PKP Intercity wieder die EIP-Züge (Express InterCity Premium) ein, die bisher wegen der Coronavirus-Epidemie ausgesetzt wurden. Hinzu kam, dass acht der zwanzig Einheiten wegen mehr oder weniger schwerer Unfälle (z.B. der Auffahrunfall bei der Testfahrt auf dem Münchner Nordring) in den letzten Wochen "ausser Gefecht" gesetzt wurden und erst von Alstom repariert werden mussten.

Acht Pendolino-Verbindungen, die auf der Strecke Kraków - Warszawa - Trójmiasto verkehren werden, kehren so auf die Gleise zurück.

Seit dem 3. Mai dieses Jahres sind bereits mehr als 40 Züge von PKP Intercity wieder in Betrieb gegangen, die den Zugang nach Warszawa, Kraków, Trójmiasto, Katowice, Przemyśl, Lublin, Łodz, Szczecin, Zielona Góra und Olsztyn ermöglichen. Die Bahngesellschaft wird nun auch die ersten Verbindungen der Kategorie EIP, die von Pendolino-Zügen bedient werden, wieder in Betrieb zu nehmen.

• EIP 1300/1 Warszawa Wschodnia (07:19) - Kraków Główny (09:55), ab 22.05.2020
• EIP 3800/1 Kraków Główny (14:04) - Gdynia Główna (19:58), ab 22.05.2020
• EIP 5306/7 Warszawa Wschodnia (17:19) - Kraków Główny (19:56), ab 22.05.2020
• EIP 5300/1 Gdynia Główna (06:04) - Kraków Główny (12:05), ab 23.05.2020
• EIP 3102/3 Kraków Główny (16:58) - Warszawa Wschodnia (19:31), ab 23.05.2020
• EIP 3508/9 Kraków Główny (06:05) - Gdynia Główna (11:59), ab 23.05.2020
• EIP 5308/9 Gdynia Główna (16:03) - Warszawa Zachodnia (19:45), ab 24.05.2020
• EIP 3508/9 Warszawa Zachodnia (08:20) - Gdynia Główna (11:59), ab 31.05.2020

Weitere Entscheidungen über die Wiederherstellung ausgesetzter Verbindungen, einschließlich derer des EIP, werden in erster Linie von den aktuellen Bedingungen, den Möglichkeiten der Freizügigkeit und dem Interesse an den Intercity-Diensten der PKP abhängen.

Für Verbindungen, die mit dem Pendolino betrieben werden, wie auch für alle anderen PKP-Intercity-Züge, ist derzeit der Kauf von Fahrkarten für 50% der Plätze genehmigt, so dass die Reisenden jeden zweiten Platz belegen können.

Alle EIP-Passagiere erhalten ein persönliches Schutzpaket, bestehend aus einer Maske und Einweghandschuhen sowie zwei Desinfektionstüchern. Sie werden vom Zugpersonal an die Reisenden verteilt. Das Schaffnerteam wird zahlreicher sein, um sicherzustellen, dass die Fahrgäste so effizient wie möglich bedient werden und gleichzeitig angemessene Sicherheitsvorschriften eingehalten werden.

Aus Gründen der Sicherheit der Fahrgäste wird der Verpflegungsdienst in allen Intercity-Zügen der PKP, einschließlich denen des Pendolino, vorübergehend vollständig eingestellt.

Alle Pendolino-Züge werden derzeit vom Fahrzeughersteller durch Vernebelung desinfiziert, d.h. durch Zerstäubung des Desinfektionsmittels zusammen mit einem Luftstrom in Form von mikroskopischen Partikeln während der täglichen und periodischen Reinigungsarbeiten in der Fahrzeuginstandhaltungswerkstatt.

Um möglichst vielen an einer bestimmten Verbindung interessierten Menschen eine sichere Reise zu gewährleisten, fordert PKP Intercity dazu auf, Sitzplätze für Dauerkarten zu reservieren und Fahrkarten im Voraus zu kaufen.

WKZ, Rüdiger Lüders, Quelle PKP Intercity

Zurück

Nachrichten-Filter