english

Mittwoch, 20 Mai 2020 08:30

Ukraine: Lokale Kommunen schulden der Ukrzaliznycja 500 Mio. UAH für bevorzugte Transporte

Im Jahr 2019 und im ersten Quartal 2020 hielten die lokalen Behörden der ukrainischen Eisenbahn Ukrzaliznycja mehr als 500 Mio. UAH (17 Mio. EUR) an Entschädigungen für von ihnen zu finanzierenden Transporten von Begünstigten zurück. Die Kommunalverwaltungen gaben in diesem Zeitraum nur etwa 20% des Gesamtbetrags für Dienstleistungen an privilegierte Bevölkerungsgruppen an das Transportunternehmen zurück.

ukr
Grafik Ukrzaliznycja.

Laut dem amtierenden Vorstandsvorsitzenden der Ukrzaliznycja Іvan Yurik bedroht eine solche Situation die Wiederaufnahme des Vorstadtverkehrs nach der Corona-Einschränkung. "Wir fordern die lokalen Regierungen, mit denen Verträge abgeschlossen wurden, zur sofortigen Rückzahlung der Schulden auf. Dies wird die rechtzeitige und vollständige Wiederherstellung des Vorortbahnverkehrs in Ihren Regionen nach dem Ende der Quarantänebeschränkungen garantieren. Die Ukrzaliznycja ist stets zum Dialog und zur Erfüllung ihrer sozialen Verantwortung bereit, aber dies sollte zu gleichen Bedingungen und unter Einhaltung aller Rechtsnormen geschehen", sagte er.

Es sei daran erinnert, dass nach Art. 9 des ukrainischen Gesetzes "Über den Eisenbahnverkehr" Verluste aus der Beförderung von Begünstigten im Vorortverkehr aus den lokalen Haushalten erstattet werden müssen. Stattdessen werden der Ukrzaliznycja chronisch die Mittel für diese Transporte vorenthalten.

Insbesondere im Jahr 2019 betrug die Höhe der Entschädigung für den Transport von Begünstigten im Vorortverkehr 112,3 Mio. UAH (21,8%), während Schulden über 403,4 Mio. UAH verblieben. Im ersten Quartal 2020 verschlechterte sich die Situation bei der Rückzahlung der Verluste aus den Vorzugstransporten im Vorstadtverkehr nur noch: entschädigt waren 14,6 Mio. UAH (12,8%), die Verschuldung betrug 99,1 Mio. UAH.

Die Anführer der Rückstände bei der Schuldenrückzahlung im Jahr 2019 und im ersten Quartal 2020 waren die Stadt Kiїv, die keinen Pfennig von 59 Mio. UAH an Schulden bezahlte, das Gebiet L'vіv, das den Eisenbahnen für diesen Zeitraum 61,4 Mio. von 68,7 Mio. UAH der gesamten erbrachten Dienstleistungen schuldet, und das Gebiet Charkiv mit Schulden von 61,2 Mio. UAH bei einer Gesamtsumme von 68 Mio. UAH.

"Ich fordere die lokalen Behörden auf, geeignete Entscheidungen zu treffen, um die Schulden für die Beförderung privilegierter Fahrgäste für die vollständige Wiederherstellung des Vorort-Eisenbahnverkehrs zurückzuzahlen", fasste der Leiter der Ukrzaliznycja zusammen.

WKZ, Quelle Ukrzaliznycja

Zurück

Letzte Änderung am Dienstag, 19 Mai 2020 21:35

Nachrichten-Filter