english

Dienstag, 26 Mai 2020 10:00

Frankreich: Die SNCF setzt im Großraum Paris wieder mehr Züge im Berufsverkehr ein

 sncf4sncf5
Fotos Rüdiger Lüders.

Nachdem die SNCF am 11. Mai begonnen hatte, unter Beachtung aktueller Regeln zur Gesundheitsvorsorge zum planmäßigen Betrieb im Personenverkehr zurückzukehren, konnte jetzt das Zugangebot, vor allem im Berufsverkehr im Großraum Paris erhöht werden. Während seit dem 11. Mai nur 60% der planmäßigen Vorort- und Regionalzüge eingesetzt wurden, verkehren ab dem 25. Mai wieder 8 von 10 Zügen während der Spitzenzeiten, auf der RER-Linie A sogar 100%.

sncf2sncf1

Durch die neuerliche Kapazitätssteigerung von SNCF Transilien erhalten fast 500.000 Personen die Gelegenheit - trotz der Maßnahmen zur Einhaltung des Mindestabstands unter den Reisenden - mit den Zügen im Vorortverkehr des Grossraums Paris zur Arbeit zu fahren. Dabei ist zu beachten, dass die Züge während der Hauptverkehrszeiten am Morgen und Abend den Berufstätigen vorbehalten sind, die bei Kontrollen eine schriftliche Bestätigung ihres Arbeitgebers vorweisen müssen. Ohne eine solche Bescheinigung wie auch ohne die Benutzung einer Mund-Nase-Abdeckung ist der Zugang zu den Zügen nicht möglich, was auf den Bahnhöfen von Mitarbeitern der SNCF streng kontrolliert wird.

Bereits seit dem 11. Mai hatte SNCF Transilien seinen Transportplan geändert, um insbesondere im Norden des Grossraum Paris einer größeren Anzahl von Reisenden (Pflege- und Wartungspersonal von Kliniken und öffentlichen Einrichtungen, Sicherheitskräfte, Personal der Supermärkte) zu ermöglichen schnellerer zur Arbeit und wieder zurück zu gelangen. Diese Reisemöglichkeiten im Berufsverkehr konnten nun erweitert werden, wobei das Ziel bleibt, bis Juli zum planmäßigen Betrieb zurückzukehren.

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Quelle SNCF

Zurück

Letzte Änderung am Montag, 25 Mai 2020 19:43

Nachrichten-Filter