english

Freitag, 29 Mai 2020 13:44

Europäische Union: Kommission genehmigt Übernahme der Stromnetzsparte von ABB durch Hitachi

Die Europäische Kommission hat die Übernahme der Stromnetzsparte der Schweizer ABB durch das japanische Unternehmen Hitachi nach der EU-Fusionskontrollverordnung genehmigt.

Die ABB-Stromnetzsparte ist in der Entwicklung, der Konstruktion, der Herstellung und dem Verkauf von Produkten, Systemen und Projekten im Zusammenhang mit Stromnetzen tätig: (Hochspannungsprodukte, Transformatoren, Automatisierung von Stromnetzen und Integration von Stromnetzen). Hitachi ist in einer Vielzahl von Geschäftsbereichen tätig, darunter IT-Lösungen, Energielösungen, Branchenlösungen, Mobilitätslösungen und SmartLife-Lösungen.

Die Kommission kam zu dem Schluss, dass die geplante Übernahme keine wettbewerbsrechtlichen Bedenken aufwirft, da Hitachis Aktivitäten im Stromnetzgeschäft geografisch auf den japanischen und chinesischen Markt ausgerichtet sind. Darüber hinaus sind die horizontalen Überschneidungen zwischen den Aktivitäten der Unternehmen begrenzt und die Zunahme der vertikalen Verbindungen gering.

Die Kommission stellte außerdem fest, dass nach dem Zusammenschluss eine Reihe starker Anbieter auf dem Markt verbleiben würden. Die Transaktion wurde im Rahmen des normalen Fusionsprüfverfahrens geprüft.

WKZ, Quelle EU-Kommission

Zurück

Nachrichten-Filter